News-Ticker:

Sachseneinzelmeisterschaften der AK U22/O35-O75 in Zittau

Am 26./27.1.2019 finden die Sachseneinzelmeisterschaften der Altersklassen U22 und O35-O75 in Zittau statt. Meldeschluss ist der 16.01.2019.

Ausschreibung:

1. Mannschaft mit voller Punktausbeute in der Sachsenliga

Am Samstag, den 9.2.2019 fand die zweite Punktspielbegegnung der Rückrunde in der Sachsenliga statt. Die erste Mannschaft erwartete früh den Tauchaer SV und nachmittags den SV Markkleeberg in der Zittauer Ottokar Halle.

Diesmal in kompletter Aufstellung konnte, die etwas emotional belastete Begegnung gegen die Tauchaer beginnen. Den Auftakt machten wie immer das erste Herrendoppel, diesmal Konsti und Stefan gegen Sven – Matti Kamann und Alexander Pilz, welches sie sehr souverän gewannen. Die Damen Kathrin und Marika zogen nach, sie gewannen gegen E. Kamann / C. Ullrich in zwei Sätzen und holten so den zweiten Punkt für Robur. Das zweite HD Björn und Sven machten ebenfalls nicht viel „Federlesen“ mit J. Demmler/N. Kamann und holten den 3. Punkt. Marika zeigte im Dameneinzel eine kämpferische Leistung. Über drei Sätze bezwang sie die laufstarke Charlotte Ullrich und sicherte den 4. Punkt für die Zittauer. Stefan hatte im 1. HE eine harte Nuss zu knacken gg. Sven- Matti. Überraschend eindeutig beherrschte er aber das Spiel und holte sich in zwei klaren Sätzen den Sieg! Im Mix steigerte sich Konsti diesmal an der Seite der wie immer sehr souverän und mit wenig Eigenfehlern spielenden Kathrin zu exzellenten Spielzügen. Die Tauchaer Demmler/Kamann hatten dem nicht viel entgegenzusetzen und zogen den Kürzeren. Das 2. und 3. HE konnte dementsprechend locker aufspielen, der Sieg war ja schon unser. Für Schmidtl im 3. HE kein Problem. Konzentriert spielend schickte er den Tauchaer Alexander Pilz in zwei Sätzen vom Feld. Björn dagegen zeigte sich im 2. HE heute nicht in Bestform. Den ersten Satz konnte er noch sicher gewinnen. Den zweiten Satz musste er an den hoch motiviert und sehr kampfstarken Nils Kamann abgeben. Im 3. Satz fehlte Björn wohl ein bisschen Motivation, auch aufgrund von Hüftproblemen. Bei von ihm ungewohnt vielen Eigenfehlern ließ er entscheidende Punkte liegen und musste diesmal den Kürzeren ziehen.

Endstand 7:1 für Robur !!

…mehr

Helena Krüger bei 2. Sachsenrangliste mit zwei Podesplätzen

Ein 2. Platz im Mädchendoppel und ein 3. Platz im Mixed – das war das sehr gute Ergebnis für Helena Krüger bei der 2. Sachsenrangliste in der Altersklasse u15. Damit erreichte Helena erstmals die Podesplätze bei der einer Sachsenrangliste – herzlichen Glückwunsch. Nun aber etwas genauer:

Im Mixed trat Helena an der Seite des Leipzigers Leander Pluntke. Ungesetzt hatten die beiden etwas Startschwierigkeiten in ihrem Vorrundenspiel. Nach verlorenem ersten Satz steigerten sich beide aber und konnten in drei Sätzen gewinnen. Im Viertelfinale ging es gegen die an Position drei gesetzten Grundmann/Meinzen (Gittersee/Radebeul). In diesem Spiel konnten sich Helena und Leander wiederum durchsetzen, diesmal sogar in zwei Sätzen. Damit war bereits das Halbfinale erreicht. In diesem war man gegen Scholze/Riedel (Röhrsdorf/Dresden) unterlegen, dennoch konnten beide auch hier gute Szenen zeigen. Im Spiel um Platz drei zeigten Helena und Leander nochmal eine gute Leistung und waren gegen Klawitter/Geißler (Gittersee/Radebeul) in zwei knappen Sätzen siegreich. Damit stand am Ende der dritte Platz zu Buche, was im Vorfeld sicherlich nicht so erwartet wurde. Super gemacht.

…mehr

Sachsenmeisterschaften U22 / O 35- O 75

Am 26./27.2.2019 fanden die SEM der AK in der Zittauer Ottokarhalle statt.

Im Alter von 19 bis 79 Jahren kämpften die Sportlerinnen und Sportler im östlichsten Zipfel Sachsens um die sächsischen Titel in ihrer Altersklasse.

Dank der Routine das Ausrichters Robur Zittau verlief das Turnier zügig und reibungslos und die Teilnehmer konnten sich über ein umfangreiches Kantinenangebot und eine Top- Physiotherapie in der Halle freuen. Auch die gemütliche Playersparty mit kultiger Musik, leckerem tschechischem Essen samt Shuttleservice am Abend fand allgemeinen Anklang.

Der Ausrichter konnte außerdem dank seines Sponsors Oliver für alle AK s fetzige Preise bereitstellen und auch die obligatorischen Fässchen Bier fanden nicht nur bei den Herren Anklang!

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle fleissigen Hände!!!

Nun zum Turnierverlauf:
…mehr

Zittauer u11-Team wird Mannschaftsmeister in der Oberlausitz

Am Samstag machten sich unsere jüngsten Spieler und Spielerinnen auf den Weg nach Bautzen. Dort stand die zweite Punktspielrunde der u11 statt, bei der sich die Teams aus Großschönau, Bautzen, Sohland und Zittau messen sollten. Für unser Team galt es, die gute Ausgangsposition (1. Platz), die man sich in der Hinspielrunde erspielt hatte, zu bestätigen.

Trotz verschneiter Straßen konnten die Ansetzungen nach einer kurzen Eröffnung pünktlich beginnen. Die Zittauer Farben vertraten diesmal Sandra Krüger, Cedric Schmidt, Simon Rönsch und Richard Hertwig. Der erste Gegner hieß TSV Großschönau. In den acht gespielten Matches musste lediglich eins verloren gegeben werden, die anderen gingen alle an uns. Damit glückte der Turniereinstieg sehr gut. Anschließend mussten wir uns mit den Gastgebern des MSV Bautzen messen. Dieses Spiel sollte am Ende enger werden als erhofft. Nichtsdestotrotz konnten wir uns am Ende über einen knappen aber verdienten 5:3-Erfolg freuen. Zum Abschluss hieß der Gegner dann noch Sohland. Auch in dieser Partie ließen unsere Spieler nichts anbrennen und fuhren einen verdienten Sieg ein. Zusammenfassend konnte unsere u11-Mannschaft alle Spiele bei Hin- und Rückrunde für sich entscheiden und wurde souverän Mannschaftsmeister. Als Belohnung gab es fürs Team einen großen Pokal und für alle eine Goldmedaille. Tolle Leistung aller Spieler, die zum Einsatz kamen! Herzlichen Glückwunsch und weiter so. …mehr

Helena Krüger belegt bei 1. Sachsenrangliste u15 den 7. Platz

Am vergangenen Wochenende machte sich Helena Krüger mit Roland Behr als Coach auf den Weg nach Leipzig zur 1. Sachsenrangliste u15. Gespielt wurde nur Einzel. Die Auslosung meinte es zunächst nicht gut mit Helena, gleich im ersten Spiel musste sie gegen die an Eins gesetzte Dresdnerin und spätere Turniersiegerin, Ros Riedel, ran. Erwartungsgemäß war Helena in diesem Spiel chancenlos. Nun galt es, sich auf der Verliererseite möglichst weit nach vorn zu spielen. Dies gelang im nächsten Spiel sehr gut, indem Helena sehr deutlich gegen Maxi Pester (Bräunsdorf) gewann. Und auch im nächsten Spiel behielt Helena gegen Chantal-Josephine Bensch (Gittersee) in zwei knappen Sätzen die Oberhand. Anschließend ging es dann gegen Anna Geißler, und auch hier sollte sich wieder ein sehr enges Spiel entwickeln. Mit 22:20, 19:21, 19:21 hatte Helena leider das etwas unglücklichere Ende auf ihrer Seite. Am Ende reichte dies zu Platz sieben. Auf dieser guten Platzierung lässt sich für die nächsten Turniere aufbauen.

Zittauer Sachsenligamannschaft startet erfolgreich in Rückrunde

Am vergangenen Samstag, dem 19.1.2019, bestritt die erste Mannschaft das erste Rückrundenspiel in der Sachseliga gegen TSV Dresden II .

Pünktlich 14:00 begannen wir diesmal in Top- Besetzung (Stefan, Björn, Sven, Konsti, Kathrin und Marika) und einem ganzen Fanclub mit Maria und Sarah sowie Lutz mit Familie das Match gegen die Dresdner. Diese waren auch eine super Unterstützung, denn es sollte ein sehr spannender Badminton- Nachmittag werden!! Mit insgesamt 6 Dreisatzspielen eine große sportliche Herausforderung für unsere Roburianer!!

Wir begannen auf drei Feldern mit dem Damendoppel und dem 1. und 2. Herrendoppel. Leider mussten die Damen nach dem gewonnenen ersten Satz den zweiten und dritten Satz verloren geben. Sie fanden einfach nicht wieder zu ihrem Spiel gegen Scheithauer/ Keil, die sich Punkt für Punkt steigerten und so den ersten Punkt für TSV einfahren konnten. Konsti und Stefan, unser erstes Herrendoppel, mussten den ersten Satz an Pietschmann/ Bickel abgeben, steigerten sich aber im zweiten und dritten Satz und erkämpften den ersten Punkt für Robur! Auch das zweite Herrendoppel Björn und Sven ließen im ersten Satz gegen Kunkel/ Kunert wegen vieler eigener Fehler federn und verloren diesen, danach fanden sie aber zu ihrer Form und holten sich Satz zwei und drei ziemlich sicher! Super Jungs!! 2:1 für uns!! …mehr

Zahlreiche Turniere am ersten Wochenende in 2019 mit Zittauer Beteiligung

Im Aktivenbereich trat Konstantin Hack die lange Reise nach München an, wo er bei den Südostdeutschen Meisterschaften der Aktiven sein bestes gab. Leider kam er sowohl im Einzel, als auch im Mix an der Seite von Paula-Elisabeth Nitschke (DHFK Leipzig) und im Doppel an der Seite von Tom Scholz (ebenfalls DHFK Leipzig) nicht über die erste Runde hinaus. Dennoch konnte er sich bei dem topbesetzten Turnier mit den stärksten Spielern aus Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen messen und kam mit jeder Menge neuer Erfahrung und Eindrücken zurück.

Im Nachwuchsbereich stand die 1. Sachsenrangliste in den Altersklassen u13 und u19 auf dem Plan. In der u13 machte sich Sandra Krüger auf den Weg nach Brand-Erbisdorf. In ihrem ersten Turnier der u13 auf Sachsenebene erreichte sie nach einem Auftaktsieg gegen Sidonie Krüger (SG Gittersee) und anschließend zwei Niederlagen (gegen Elisa Lindemann vom TSV Dresden und Helena Gehmlich vom TSV Niederwürschnit) den zehnten Platz. Nun gilt es, das nächsthöhere Level zu erreichen, um auch in dieser Altersklasse besser mithalten zu können. In der u19 startete mit Laura Bode eine Neu-Zittauerin. Laura ist zu Beginn des Jahres aus Sohland zu Robur gewechselt und hält nun unsere Fahnen hoch. Nach Auftaktniederlage gegen Ella Kircheis (Motor Mickten) konnte Laura ihr zweites Spiel gegen Natalie Wild (Bräunsdorf) gewinnen. Anschließend musste sie sich dann aber wiederum Annalena Keller (Meerane) geschlagen geben. Am Ende belegte Laura den neunten Rang.

Bericht zum letzten Punktspieltag 2018 in der Sachsenliga, Oberlausitzliga und der Kinder

Am 15.12. fanden in Zittau die letzten Punktspiele im Jahr 2018 statt. Gefordert, war die 1. Mannschaft in der Sachsenliga, die 2. Mannschaft in der Oberlausitzliga sowie unsere u15-Kindermannschaft.
In der Sachsenliga wurden zwei Partien ausgetragen. Unser Team konnte in stärkster Besetzung antreten. Bei den Herren mit Björn, Sven, Stefan, Konstantin, Lutz und Holger und bei den Damen mit Marika und Kathrin lautete das Zeil einhellig: zwei Heimsiege zum Jahresabschluss. Am Vormittag hatten wir das Team des BV Marienberg zu Gast im Dreiländereck. Das Match begann ausgeglichen. Während das 1. Herrendoppel um Stefan und Konstantin einen sicheren Zweisatzsieg einfahren konnten, mussten sich unsere Damen trotz kämpferischer und guter Leistung knapp der Marienberger Paarung geschlagen geben. Dies sollte allerdings der einzige Punktverlust in diesem Spiel bleiben. Die sechs restlichen Partien gingen allesamt an die Zittauer (hier gewannen 1.HE: Stefan, 2. HE: Björn, 3. HE: Björn, 2. HD: Björn/Sven, DE: Marika, Mixed: Konstantin/Kathrin). Lediglich das Mixed musste dabei über drei Sätze gehen, alle anderen Partien waren konnten in zwei Sätzen entschieden werden.
Nach dem 7:1-Sieg am Vormittag sollte dieses Ergebnis am Nachmittag gegen Meerane mindestens wiederholt werden. Im Vergleich zum Vormittag wurde die Aufstellung bei den Herren deutlich umgestellt. Am Vormittag noch geschont, kamen Holger und Lutz im 2. Herrendoppel zum Einsatz und lieferten sich gegen Stegert/Edelbauer das spannendste und engste Spiel des Tages. Mit großem Kampf, Einsatz und taktischer Rafinesse konnten die beiden Zittauer Oldies ihre Gegner im dritten Satz mit 22:20 niederringen. Super gemacht. Im 1. Herrendoppel (Stefan/Konstantin), Damendoppel (Marika/Kathrin), 1. Herreneinzel (Björn), 2. Herreneinzel (Sven), 3. Herreneinzel (Konstantin) und Mix (Björn/Kathrin) waren die Rollen deutlicher verteilt. Hier ließen die Zittauer Spieler nichts anbrennen und gewannen souverän in zwei Sätzen. Lediglich Marika musste sich in ihrem Einzel gegen Turid Körner noch einmal gewaltig strecken, konnte sich und ihre Nerven aber in Zaum halten und gewann in drei Sätzen. Damit stand am Ende ein 8:0-Erfolg zu Buche, was unser Team auf den 2. Tabellenplatz katapultierte. Mit nur einem Zähler Rückstand auf den aktuellen Tabellenführer aus Markranstädt sind wir in Lauerposition und werden in der Rückrunde versuchen, den 1. Platz anzugreifen. …mehr

Sachseneinzelmeisterschaften der Aktiven in Stollberg

Bei der Sachseneinzelmeisterschaft der Aktiven in Stollberg starteten dieses Jahr für die SG Robur Zittau Marika und Konstantin. Das Turnier startete wie gewohnt am Samstagmorgen mit den Herren- und Damendoppeln. Marika und Turid Körner (SG Meerane 02) mussten sich gleich in ihrem ersten Spiel gegen das Doppel Koinzer/Hübner (beide TSV Dresden) beweisen. Die beiden spielten gut mit, mussten sich dennoch am Ende in zwei Sätzen (7:21/18:21) geschlagen geben. Im Herrendoppel spielte Konstantin an der Seite von Sven Hendrich (HSG DHFK Leipzig). Die beiden lieferten in ihrem ersten Spiel eine solide Leistung ab und gewannen in zwei Sätzen (21:18/21:12) gegen das Radebeuler Doppel Büchner/Hagist. Im zweiten Spiel mussten die beiden gegen Pietschmann/ Kunkel (beide TSV Dresden) ran. In einem engen, umkämpften Spiel behielten die beiden die Nerven und auch die Oberhand und gewannen in drei Sätzen 19:21, 21:16 und 21:18. Im Finale des Herrendoppels warteten nun Matin Höppner sowie Tim Gericke aus Makranstädt auf Sven und Konstantin. In einem spannenden Spiel (12:21/16:21) mussten die beiden sich aber den Jungs aus Leipzig geschlagen geben und wurden am Ende Zweiter. …mehr

Bericht zur 3. RRL der u13/u19 in Sohland

Am 8.12.2018 fand in Sohland die letzte Regionalrangliste im Jahr 2018 statt. Gefordert waren alle Spieler der Altersklassen u13 und u19. Aus Zittauer Sicht waren Helena Krüger, Sandra Krüger und Yasmin Schubert dabei. Gespielt wurde Einzel und Mix.
Im Mix spielte Sandra mit dem Sohländer Malte Schwarze. Die beiden mussten sich gleich in der ersten Runde gegen Domeier/Dutschmann aus Bautzen geschlagen geben. Bei den u19ern spielte Helena mit Pascal Freiberg (Großschönau) und Yasmin mit Benjamin Domeier (Bautzen). Leider loste die Turniersoftware so aus, dass die beiden Paarungen gleich in der ersten Runde gegeneinander spielen musste. Das Duell entschied am Ende Yasmin mit ihrem Partner für sich. Im anschließenden Halbfinale erwiesen sich dann Richter/Pilop (Bautzen) as eine Nummer zu stark.
Weiter ging es im Einzel. Hier spielte sich Sandra bis ins Halbfinale. Dort verlor sie denkbar knapp gegen die spätere Siegerin, Alia Quarte aus Weißwasser. Damit ging es auf der Verlierseite weiter. Im Spiel um Platz drei unterlag Sandra wiederum knapp in drei Sätzen gegen Cora Dutschmann, welche sie in der ersten Runde noch besiegen konnte. Am Ende erreichte Sandra damit den 4. Platz.
In der u19 konnten sowohl Yasmin als auch Helena ihre Erstrundenpartien locker gewinnen. Im Halbfinale waren beide dann aber unterlegen (Helena gegen Laura Bode und Yasmin gegen Rosalin Reichel). Auf der Verliererseite machte es Helena dann am besten. Sie konnte alle Spiele gewinnen und erreichte am Ende den 3. Platz. Glückwunsch. Yasmin wurde am Ende 5.