News-Ticker:

Regionaleinzelmeisterschaft u9-u19 in Zittau

Am Samstag, den 17.9., fanden in Zittau die Regionaleinzelmeisterschaften im Nachwuchs statt. Mit insgesamt 51 Spielern und Spielerinnen in den Altersklassen u9 bis u19 fand das Turnier eine ordentliche Resonanz. Insbesondere in den Altersklassen bis u15 waren die Teilnehmerfelder gut gefüllt, was man in u17 und u19 leider nicht behaupten konnte (hier mussten teilweise sogar Altersklassen zusammengelegt werden). Begonnen wurde nach der Eröffnung durch den Ausrichter traditionell im Mixed mit Ausnahme in der u9, wo lediglich Einzel gespielt wurde. Nach dem Mixed ging es dann mit Einzel weiter und abschließend wurden die Sieger/innen im Jungen- und Mädchendoppel gesucht. Nach ca. 8-stündiger Turnierdauer mit vielen hart umkämpften, ansehnlichen und teils hochklassigen Matches standen am Abend die neuen Regionalmeister und Regionalmeisterinnen in den einzelnen Altersklassen und Disziplinen fest.

…mehr

Europameisterschaften der Senioren vom 7.-13.8..2022 in Ljubljana – Björn Wippich holt Silber und. Bronze !!!

Gleich 4 Sportler /innen vom SG Robur Zittau hatten sich bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften für die Teilnahme an der EM Startplätze gesichert!
Kathrin Tröger, Holger, Björn und Marika Wippich nahmen die 10-stündige Autofahrt auf sich, um in der slowenischen Hauptstadt um die begehrten internationalen Medaillen zu kämpfen.
Im größten Teilnehmerteam dieses Wettkampfes Deutschland gingen die Roburianer in allen drei Disziplinen und in 3 verschieden Altersklassen an den Start!

Holger spielte im Mix und Einzel in der 055 und im Doppel mit seinem Partner Schrader in der 050. Leider reichte es in keiner Disziplin für eine Medaille. Im Mix mit seiner Partnerin Tanja Eberle aus Bayern verpassten sie knapp das Halbfinale nach einer 3-Satz Niederlage gegen die auf 1 gesetzten Nytell/Kron.
Im HE unterlag er dem an 2 gesetzten Schweden Stefan Grähn leider schon in der 3.
Runde.

Für Kathrin und Marika kam in allen Disziplinen bereits das Aus in der 3. Runde in der AK 50.
Kathrin konnte im DE gute Punkte gegen die gesetzte Ungarin Forin machen, zum Sieg reichte es leider nicht.
Genauso im Mixed mit ihrem Partner Jochen Zepmeisel
( TuS Prien) gegen die an 3 gesetzten
Briten Gilhooly/ Foster, wo sie gute Ballwechsel spielen könnten, aber keinen Satz gewannen.

Auch Marika erkämpfte sich gute Ballwechsel mit der auf 3 gesetzten Polin Gzedak, hatte aber am Ende ebenfalls das Nachsehen.
Im DD mit Turid Körner wurden sie gegen die übermächtig spielenden Britinnen Hale/ Austin mehr oder weniger “ demontiert“ und fanden gar nicht zu ihrem Spiel.

Björn drehte in der AK 040 nach dem bitter verlorenem ersten Spiel im HD mit Michael Prinz( ATSV Freiberg) gegen die an Nr. 2 gesetzten Franzosen Fuchs/ Wasylyk richtig auf!
Mit insgesamt 10 Spielen, davon 6 Dreisatz – Spielen kämpfte er sich in Richtung Medaillen. Im HE gelang der Sprung aufs Treppchen mit dem Sieg gegen den Norweger Jaakko Kothala denkbar knapp im dritten Satz 24:22!!
Im Halbfinale unterlag er dann relativ klar, dem an Nr. 1 gesetzten Briten Alex Marritt.

Alle Kräfte gebündelt nun für den Weg ins Finale im Mixed mit seiner Partnerin Jessica Willems. Der Weg ins Halbfinale war schwer, ging über 3 Sätze gegen stark aufspielende Schweden Henningssohn/ Kruseborn. 21:19 im dritten Satz gewonnen!!!
Dagegen gestaltete sich das Halbfinale wie ein ‚ Kinderspiel‘ überraschend klar in zwei Sätzen die Revanche fürs verlorene Doppel gegen Wasylyk/Boneau aus Frankreich!!

Einzug ins Finale!!!!

Gegen Andersen / Abusdahl war kein Sieg drin , aber trotzdem ein schönes Spiel!!

Glückwunsch Björn für diese klasse Leistung insgesamt!!

Allen Mannschaftskollegen und Fans vielen Dank für die Glückwünsche und das Daumendrücken!!!

Björn Wippich greift nach Europameistertitel im Mixed o40

Bäääähm – Björn Wippich steht im FINALE des Mixed o40 bei der Badminton-Europameisterschaft in Ljubljana.
Am morgen Samstag greift er mit seiner Partnerin Jessica Willems nach Europas Krone. Wir wünschen den beiden die nötige Energie, einen kühlen Kopf in kniffligen Situationen und auch ein gewisses Quäntchen Glück. Daumen drücken ist angesagt!!! Let´s go!!!
 
 
Weiterhin hat Björn im Einzel die Bronzemedaille gewinnen können. Ein toller Erfolg. Herzlichen Glückwunsch schon jetzt zu diesem grandiosen Ergebnis!!!

Vier Roburianer bei Europameisterschaft der Senioren 2022 dabei

Am heutigen Sonntag starten im slowenischen Ljubljana die Europameisterschaften der Senioren. Von Robur sind mit Kathrin Töger, Marika Wippich, Holger Wippich und Björn Wippich vier Athleten/Athletinnen am Start. Bis zum nächsten Samstag werden die Titelträger in den einzelnen Disziplinen und Altersklassen ermittelt. Wir wünschen euch Vieren maximale Erfolge. 

Unter folgendem Link können die Spiele im Livestream verfolgt werden:

Home | Badminton Europe TV

 

Die Ergebnisse sind unter folgendem Link zu finden:

Tournamentsoftware.com – 2022 European Senior Championships – Draws

Bericht zum Turnierwochenende des Robur-Nachwuchses

Am vergangenen Wochenende standen für die Nachwuchsspieler/innen wieder Turniere an. Helena Krüger und ihre Schwester Sandra waren bei der B-RL u17/u19 in Radebeul am Start, während Emilia Isensee, Julius Skiba, Alexander Hilse und Theo Heinrich in Weißwasser bei der D-RL u11/u17 starteten.

Bei der B-RL konnte Helena mit ihrem Röhrsdorfer Partner im gemischten Doppel einen guten 7. Platz erspielen. Im Einzel reichte es nach verlorenem Auftaktmatch zu Rang 9. Im Doppel wurde Helena an der Seite von Lotte Land (DhfK Leipzig) ebenfalls Siebte. Sandra spielte lediglich Doppel am Sonntag, da sie am Samstag ihre Jugendweihe feierte. Trotz guter Spiele reichte es nicht ganz zu einem Sieg, was aber nicht weiter dramatisch war, immerhin spielte Sandra mit Partnerin Elisa Lindemann in der u17 und damit eine Altersklasse höher als angestammt. Am Ende belegten die beiden den 7. Platz.

 

In Weißwasser wurde in der u11 Einzel und Doppel gespielt. Hier erreichte Theo Heinrich im Doppel den 3. Platz und im Einzel sogar den 2. Platz. Nach drei gewonnenen Spielen musste er sich erst im Finale dem Bautzner Anton Jais geschlagen geben. In der u17 wurde neben Einzel Mixed gespielt. Dabei kämpfte Julius an der Seite von Emilia um viele Punkte. Leider war hier bereits in der ersten Runde Endstation. Im Jungeneinzel erspielte sich Julius einen guten 3. Platz. Im Spiel um Platz drei behielt er in drei Sätzen gegen Malte Schwartze die Nerven. Alex komplettierte mit einem 5. Platz das Ergebnis. Bei den Mädchen spielte Emilia ihr überhaupt erstes Turnier und wurde auf Anhieb Zweite. Im Finale musste sie sich lediglich der Dresdnerin Aaliyah Höntzsch geschlagen geben.

Absage der SEM u22/o35-75

Liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen zur SEM der AK u22/o35-75,
 
 
leider müssen wir Euch mitteilen, dass die diesjährige SEM der u22/o35-75 am kommenden Wochenende ausfällt. Aufgrund der geringen Meldezahlen (aktuell 29 Teilnehmer/Innen) sowie der nicht bzw. kaum vereinbaren Zusammenlegung von Altersklassen (um überhaupt Spiele zu haben) wurde in Abstimmung des Ausrichters mit dem Verband die Entscheidung getroffen, das Turnier nicht durchzuführen. Auch die nochmalige Verlängerung des Meldeschlusses zur diesjährigen SEM u22/o35-75 erbrachte nicht die erhoffte Steigerung der Meldezahlen.
 
Für alle Vereine, die bereits das Meldegeld überwiesen haben: Dieses wird zeitnah zurücküberwiesen. 
 
 
Mit sportlichen Grüßen,
Stefan Adam
SG Robur Zittau, Ausrichter

UPDATE: BVS-SEM 2022-AKU22/O35-O75

Allgemeine Information:

Aufgrund der sehr geringen Meldezahlen wurden seitens des Ausrichters und des BVS-Sportwartes folgendes entschieden:

1. Der Meldeschluss wird bis zum 30.4.2022 verlängert. Vielleicht entscheidet sich doch noch der/die eine oder andere Sportler/in zur Teilnahme

2. Das Turnier wird definitiv am Samstag (07.05.2022) zu Ende gespielt. Es wird also nur einen Turniertag geben.


Eingegangene Freimeldungen wurden entsprechend Meldung veröffentlicht. Falls sich freigemeldete Sportler/innen selbstständig in eine Doppel- oder Mixed-Paarung zusammenfinden, so bitten wir über Information an den Ausrichter (per Mail an Stefan Adam: stefan.adam1988@gmx.de).

Mit sportlichem Gruß

SG Robur Zittau

1. Mannschaft verteidigt Sachsenmeistertitel

Die erste Mannschaft konnte sich am vorletzten und letzten Spieltag (25.3. und 2.4.) durch drei deutliche Siege erneut den Sachsenmeistertitel sichern. Es wurden nachträglich die letzten drei Spiele der Hinrunde ausgespielt, da die Rückrunde pandemiebedingt leider komplett ausfallen musste. Somit begrüßten wir am 25.3. vormittags den SV Blau-Weiß Röhrsdorf in der heimischen Halle am Ottokarplatz und am Nachmittag die SG Meerane. In der Besetzung Kathrin, Marika, Holger, Sven, Stefan und Björn (leider ohne Lutz und Tobias, die verletzungsbedingt nicht dabei sein konnten) konnten wir fast alle Spiele für uns entscheiden und ganz klar mit 7:1 gegen Röhrsdorf und 8:0 gegen Meerane gewinnen. Diese beiden Siege brachten uns an die Tabellenspitze, da der punktgleiche Tauchaer SV zwar auch seine beiden Spiele gewinnen konnte, aber nicht so deutlich wie wir. Daher war unsere Chance auf den Sachsenmeistertitel beträchtlich gestiegen. Ein Sieg gegen TSV Dresden am 2.4. musste allerdings her, damit der Mitkonkurrent Taucha uns nicht den Sieg vor der Nase wegschnappen konnte.
Und das gelang uns auch. Im letzten Auswärtsspiel der Saison bezwangen wir die Dresdner in ihrer eigenen Halle mit einem umkämpften 6:2. Das Damendoppel und Stefan im ersten Herreneinzel mussten über 3 Sätze zum Sieg gehen, konnten die Spiele aber beide für sich entscheiden. Die zwei Punkte an die Gegner mussten wir im Mix mit Kathrin und Holger und Marika im Einzel, allerdings auch erst bei beiden Spielen im 3. Satz abgeben. Durch diesen 6:2 Sieg wurde der Sachsenmeistertitel einmal mehr nach Zittau geholt.

Wir freuen uns, dass wir den Titel trotz des bemerkenswerten Altersdurchschnitt unserer Mannschaft erneut verteidigen konnten und danken Allen, die uns kräftig unterstützt und die Daumen gedrückt haben.

…mehr

Bericht 2. A-Ranglistenturnier u15 und 2.C-Rangliste u19

Am 19./20.3.2022 fand im weit entfernten Lüdinghausen die 2. A-Rangliste der AK u15 statt. Mit dabei war einmal mehr Sandra Krüger, welche wichtige Erfahrungen auf Deutschlands höchster Spielebene sammeln sollte. Gespielt wurde Einzel und Mixed (mit Partner Fabio Langer aus Marienberg). Leider reichte es nicht zu einem Sieg und in beiden Disziplinen war bereits in der Gruppenphase Endstation. Nichtsdestotrotz war es wieder ein lehrreiches Wochenende für Sandra.

Ebenfalls am 19.3.2022 fand in Görlitz die 2. C-Rangliste der AK u19 statt. Mit Helena Krüger war auch hier wieder eine Zittauer Starterin dabei. Neben Einzel wurde diesmal Doppel gespielt. Dabei spielte Helena an der Seite von Lotte Land (DHfK Leipzig). Die beiden verstanden sich auf dem Feld von Anfang an sehr gut und zogen ohne Probleme ins Finale ein. Dort wartete die Radebeuler Paarung Geißler/Geißler. Nach einem engen Dreisatz-Match behielten Helena und Lotte die Oberhand und holten sich damit den Sieg. Es war obendrein der erste Sieg bei einer C-Rangliste für Helena. Auch im Einzel zeigte Helena ansprechende Leistungen. Im Viertelfinale verlor sie in drei Sätzen gegen die spätere Zweitplatzierte, Lisa Geißler. Anschließend konnte sie aber ihre weiteren Platzierungsspiele gewinnen und landete auf dem 5. Platz.