News-Ticker:

5. Sachsenrangliste der u13 und u19 in Gittersee

Am 25.5. fand in Gittersee die 5. und damit letzte Sachsenrangliste der Altersklassen u13 und u19 in der Saison 2019 statt. Mit von der Partie waren aus Zittauer Sicht Sandra Krüger (u13), Helena Krüger und Laura Bode (beide u19). Gespielt wurde nur Einzel.

Sandra konnte ihr erstes Spiel in der u13 gegen Marieke Remiger (Zwenkau) gewinnen. Gegen diese hatte Sandra beim letzten Aufeinandertreffen noch verloren.  Damit war Sandra bereits i Halbfinale, wo sie sich mit der späteren Siegerin aus Dresden, Livia Antonia Grahl, messen musste. Sandra machte insbesondere im zweiten Satz ein super Spiel, verlor aber letztendlich mit 12:21 und 26:28. Im anschließenden Spiel um Platz drei war Sandra Elisa Lindemann, ebenfalls vom TSV Dresden, in drei Sätzen unterlegen. Positiv war aber zu sehen, dass Sandra leistungstechnisch etwas näher an ihre Gegnerinnen heranrutschen konnte.

In u 13 waren die Erwartungen bei Laura und Helena zweigeteilt. Während es für Helena eher ums Erfahrung sammeln ging, sollte Laura auf jeden Fall vordere Platzierungen erreichen. Dies gelang auch teilweise. Im B-Feld an Position 2 gesetzt, hatte Laura im ersten Spiel so ihre Mühe, konnte sich am Ende aber dank kämpferischer Leistung durchsetzen. Das Halbfinale konnte sie dann eindeutiger für sich entscheiden, im Endspiel ging es dann gegen Annalena Keller. Beim letzten Duell hatte Laura recht deutlich gewonnen, diesmal musste sie sich aber ihrer Gegnerin geschlagen geben. Schade. Helena hatte ein wenig Lospech und musste gleich in ihrem ersten Spiel gegen die spätere Siegerin ran. Im darauffolgenden Spiel konnte sie sich dann aber den ersten Sieg in der u19 holen und verdiente sich somit das Spiel um Platz 5. Gegen Lotte Land (Probstheida) hatte sie in Satz 1 zu viel Respekt und verlor deutlich. Im zweiten Durchgang steigerte sich Helena dann enorm. Leider reichte es nicht ganz zum Satzgewinn (20:22). Am Ende ein dennoch respektabler 6. Platz im B-Feld und die Erkenntnis, dass wir uns überhaupt nicht verstecken müssen, sondern viel mehr an unsere Stärken glauben. Dies muss nun in die weiteren Aufgaben hineintransportiert werden.

Zahlreiche Zittauer Siege bei 2. Regionalrangliste u11/u15/Aktive

Zwei Wochen nach dem ersten Regionalranglistenturnier der u11 und u15 fand am 18.5. die 2. Regionalrangliste in diesen Altersklassen statt. Zudem spielten auch die Aktiven an gleicher Stelle.

In u11 hatte Zittau mit Cedric Schmidt nur einen Spieler am Start. Er konnte an Setzplatz 1 erneut an seine guten Leistungen anknüpfen und sicherte sich erneut den Sieg vor dem Großschönauer Kevin Noack. Im Doppel wurde Cedric der Bautzner Tizian Schuster zugelost, da dieser ebenfalls keinen Partner hatte. Gemeinsam zogen beide ungefährdet ins Finale ein und behielten auch dort gegen die Bautzner Ulrich/Terres die Oberhand. Damit erreichte Cedric die Maximalausbeute mit zwei Siegen. In der u15 gingen mit Felix Quietzsch, Helena Krüger und ihrer jüngeren Schwester Sandra Krüger drei  Zittauer an den Start. Dabei spielte Helena nur im Mix u15, im Einzel spielte sie bereits bei den Aktiven mit. Felix konnte bei den Jungen in überzeugender Manier den Turniersieg holen. Keiner anderer Spieler konnte ihn dabei wirklich gefährden. Zusammen gewann Felix mit Helena ebenfalls das gemischte Doppel. Bei den Mädchen spielte Sandra Krüger, welche eigentlich noch in der u13 heimisch ist, ebenfalls ein gutes Turnier. Am Ende landete sie auf Rang drei.

Bei  den Aktiven wurde die Damenkonkurrenz ganz klar von Laura Bode dominiert. Die Neu-Zittauerin, welche Anfang des Jahres zu unserem Verein wechselte, ließ du keiner Zeit Zweifel aufkommen. Im Halbfinale bezwang sie Vereinskameradin Helena Krüger und im Finale Rosalin Reichel (Görlitz). Helena landete am Ende auf einem guten dritten Platz. Die dritte Zittauerin, Yasmin Schubert, wurde Fünfte. Bei den Herren spielte der Neu-Zittauer  Sebastian Haupt im B-Feld mit. Am Ende des Tages landete er dort auf Platz 4.

Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten und weiter so.

Tolle Ergebnisse bei 1. Regionalrangliste u13/u17/u19 und bei Sachsenrangliste u15

Am 11.5. waren wieder viele Roburianer bei Nachwuchsturnieren unterwegs. In Großschönau wurde die 2. Regionalrangliste u13/u17/u19 ausgetragen. Mit dabei waren Sandra Krüger in u13 sowie Laura Bode und Yasmin Schubert in der u19. Dabei holten unsere drei Spieler die maximale Ausbeute (4 Siege  und ein zweiter Platz). In der u13 siegte Sandra souverän im Einzel und auch an der Seite von Kevin Noack (Großschönau) im gemischten Doppel. Dabei war das Mixed-Finale gegen Pietschmann/Wendt (Großschönau) besonders im ersten Satz sehr umkämpft.

In der u19 siegte Laura Bode ungefährdet. Im Jeder-Gegen-Jeden-Modus konnte sie all ihre Spiele sicher gewinnen. Platz zwei belegte Yasmin. Obwohl sie ebenso wie die spätere Dritt- und Viertplatzierte ein Spielverhältnis von 1:2 hatte, konnte sich Yasmin dank des besten Satzverhältnisses über den Silberrang freuen.

Parallel zur Regionalrangliste fand in Freiberg die 4. Sachsenrangliste (Doppel/Mixed) mit Helena Krüger statt. Im Mixed spielte sie wieder mit Leander Pluntke aus Leipzig. Am Ende landeten die beiden nach einem Viertelfinalsieg und Niederlagen im Halbfinale und Spiel um Platz 3 auf dem undankbaren 4. Platz. Im Mädchendoppel waren es nur 4 Paarungen, weshalb jeder gegen jeden spielte. Mit ihrer zugelosten Partnerin aus Meerane, Leonie Brehm, konnte Helena ein Spiel gewinnen und verlor zwei. Da ihre Gegner untereinander allerdings auch teilweise überraschende Ergebnisse lieferten, reichte es am Ende dennoch für den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Starke Leistungen bei 1. Regionalrangliste u11/u15

Am 4. Mai fand in Sohland die 1. Regionalrangliste in den Altersklassen u11 und u15 statt. Auch einige Zittauer waren wieder am Start. In der u11 Cedric Schmidt und Paul Fischer, in der u15 Helena Krüger und Felix Quietzsch. Es sollte ein sehr erfolgreiches Turnier werden.

In der u11 spielten Paul und Cedric Doppel zusammen. Ungesetzt zogen die beiden ins Finale ein und besiegten im Halbfinale die an Nummer eins gesetzten Terres/Ullrich (MSV Bautzen). Im Finale ging es anschließend gegen die Großschönauer Paarung Kaspar/Noack. Auch hier behielten Paul und Cedric die Oberhand und setzten sich souverän durch. Im Jungeneinzel u11 knüpften beide an ihre gute Leistung aus dem Doppel an. Cedric sicherte sich am Ende den Sieg. Im Finale gewann er knapp gegen Kevin Noack. Ebenfalls bis ins Viertelfinale kam Paul, welcher noch nicht so viele Turniere gespielt hat und daher seine Sache sehr gut gemacht hat.

In der u15 wurde Mixed gespielt. Helena und Felix zogen ungefährdet ins Finale ein. Und auch dort sah es zunächst sehr gut aus. Gegen Lesniok/Schneider lief es zunächst auch gut, ehe beide den Faden verloren. Leider konnten sie den Sieg nicht erringen, was schon eine kleine Enttäuschung war. Danach ging es aber ins Einzel und dort machten es beide besser. Helena wurde absolut ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherte sich Platz 1. Im Finale besiegte sie deutlich Frederike Lyko. Bei den Jungs spielte Felix ebenfalls stark Einzel. Nach Anfangsschwierigkeiten im ersten Spiel steigerte er sich immer weiter. Im Halbfinale schaltete er Tim Pietschmann aus Großschönau aus. Und auch im Finale behielt er gegen Luca Lesniok (Großschönau) die Oberhand. Damit feierte Felix seinen ersten Sieg bei einer Regionalrangliste.

Alles in allem erspielten sich unsere Spieler 4 erste und einen zweiten Platz, was eine starke Leistung ist. Diese Leistungen gilt es nun zu bestätigen, um auch in Zukunft ganz vorn mit dabei zu sein.

4. Sachsenrangliste u13/u19

Am vergangenen Samstag stand für Laura Bode (u19) und Sandra Krüger (u13) die 4. Sachsenrangliste der laufenden Saison auf dem Programm. Gespielt wurden die Disziplinen Doppel und Mix.
Sandra landete nach einer Niederlage im ersten Spiel (gegen Ullrich/Breitkopf vom Radebeuler BV/TSV Dresden), einem Sieg im zweiten Spiel (gegen Häßner/Schott vom TSV Dresden/TSV Niederwürschnitz) und einer knappen Dreisatzniederlage im dritten Spiel gegen Geilhof/Gehmnlich (TSV Niederwürschnitz) auf Platz 10. Im Doppel lief es besser. Im ersten Spiel konnte Sandra mit ihrer Partnerin Joe/Anna Pretzsch (Gittersee) gegen die Niederwürschnitzer Paarung Gehmlich/Meyer einen ungefährdeten Sieg feiern. Anschließend war man im Halbfinale gegen die topgesetzte und mit Abstand beste Paarung in der Konkurrenz (Hahmann/Schröter aus Gittersee/Brand-Erbisdorf) machtlos. Im Spiel um Platz drei entwickelte sich ein wahrer Krimi. Mit 24:26, 22:20 und 22:24 ging das Match gegen Breitkopf/Grahl (TSV Dresden) leider verloren.
Bei Laura ging es mit Partner Lennard Mai ebenfalls nicht gut los. Das Auftaktmatch ging gegen Klawitter/Estel (Gittersee) verloren. Anschließend konnten sie all Spiele gewinnen. Dabei besiegten sie Matthes/Müller (Dresden/Röhrsdorf) sowie Grundmann/Pfeiffer (Gittersee) und wurden 9. Im Doppel belegte Laura mit ihrer Radebeuler Partnerin Lisa Geißler Platz 6. Im ersten Spiel unterlagen sie Taubert/Riedel, gewannen dann Spiel zwei gegen Ulbricht/Müller. Im letzten Spiel mussten die beiden wiederum eine Niederlage gegen Estel/Bensch einstecken.

Stefan Adam und Björn holen bei tschechischer Rangliste in Liberec 2. Platz im Doppel

Am vergangenen Samstag waren Björn Wippich und Stefan Adam bei der in Liberec stattfindenden tschechischen Rangliste am Start. Das Turnier, welches unter dem Gedenken an einen verstorbenen tschechischen Badmintonfunktionär steht, ist international offen und somit auch für nicht-tschechische Badmintonspieler ein willkommenes Ausflugsziel. Neben Björn und Stefan, welche schon zum wiederholten Mal an dem Turnier teilnahmen, waren auch die Ex-Zittauerin und aktuell für Jena spielende Laura Adam und einige ihrer Vereinskameraden am Start. Leider konnten diese keine Treppchenplatzierungen erringen. Besser lief es bei Björn und Stefan. Ihren dritten Platz im vergangenen Jahr konnten die beiden diesmal sogar noch toppen und belegten am Ende Platz 2. Dabei behielten sie im Viertelfinale gegen Matej Hubacek/Kulisek mit 23:21 im Entscheidungssatz die Nerven und konnten auch im Halbfinale gegen Holub/Jan Hubacek die Oberhand behalten. Gegen Letztere wurde im letzten Jahr noch knapp verloren. Im Finale reichte es dann leider nicht mehr ganz, die Leistung der vergangenen Spiele nochmals aufzubieten, weshalb man die Überlegenheit der topgesetzten Paarung Drancak/Michal Hubacek anerkennen musste. Am Ende war es dennoch einmal mehr ein gelungenes und erfolgreiches Turnier, auf welches man sich gern zurückerinnert. Auch aufgrund der extremen Fairness in den Spielen, auch bei engen Entscheidungen und knappen Spielen,  ist dieses Turnier immer wieder eine Reise wert.

…mehr

1. Regionalrangliste der Aktiven in Weißwasser

Am vergangenen Samstag fand in Weißwasser die 1. Regionalrangliste der Aktiven im Jahr 2019 statt. Aus Zittau waren vier Starter dabei. Bei den Herren Florian Bothung und bei den Damen unsere drei Nachwuchsspieler Laura Bode, Helena Krüger und Yasmin Schubert.

Florian erwischte leider nicht seinen besten Tag. Im Herreneinzel A an Position 2 gesetzt verlor er zunächst sein Halbfinalspiel gegen Jacob Balzer (Fürstenwalder Badmintonclub) und anschließend auf der Verliererseite auch gegen Leon Lemle (MSV Bautzen). Am Ende bedeutete dies Platz 5/6. Bei den Mädchen lief es besser. Laura Bode konnte ihrer Favoritenrolle gerecht werden und holte sich den Turniersieg. Auf ihrem Weg zum Sieg räumte sie Maria Lichtenstein (BV Sohland), Mannschaftskameradin Helena Krüger und im Finale Paula Pilop (MSV Bautzen) ohne Satzverlust aus dem Weg. Platz drei sicherte sich zudem Helena, welche nach dem verlorenen Halbfinalspiel gegen Laura ihre beiden Spiele auf der Verliererseite erfolgreich gestalten konnte. Im Spiel um Platz drei siegte Helena im vereinsinternen Duell gegen Yasmin knapp in drei Sätzen. Am Ende Platz eins, drei und vier nach Zittau, was ein sehr beachtliches Ergebnis ist.

Glückwunsch allen Gewinnern und Platzierten.

1. Regionalrangliste u13/u17/u19 mit zahlreichen Podestplätzen für Zittauer Spieler

Am gestrigen Samstag fand in Zittau die 1. Regionalrangliste der u13/u17 und u19 in Bautzen statt. In der u13 starteten mit Sandra Krüger, Cedric Schmidt und Richard Hertwig drei Zittauer Nachwunschsspieler. In der u19 war zudem Helena Krüger gemeldet. Während in u13 Einzel und Doppel gespielt wurde, standen in der u19 Einzel und Mix auf dem Programm.

In u13 war Sandra platzierungstechnisch die Beste. Sowohl im Einzel als auch im Doppel mit der Großschönauerin Hanna Kuntsche belegte sie Platz eins und unterstrich damit ihre aktuell sehr gute Form. Glückwunsch zu dieser guten Leistung. Bei den Jungs sicherten sich Richard und Cedric im Doppel den dritten Platz. Im Einzel schrammte Cedric zudem knapp am Podest vorbei. Im Spiel um Platz drei musste er sich dem Sohländer Malte Schwarze geschlagen geben und wurde dadurch am Ende vierter.

In der u19 war das Teilnehmerfeld sehr überschaubar. Bei drei Teilnehmerinnen konnte Helena ein Spiel gewinnen und eins wurde verloren. Das Resultat: zweiter Platz hinter der ungeschlagenen Siegerin Rosalin Reichel aus Görlitz. Im Mix lief es für Helena noch besser. An der Seite des Bautzeners Vincent Richter drang sie ins Finale ein und konnte auch dort mit einem Zweisatzsieg über Lemle/Pilop (Bautzen) die Oberhand behalten. Herzlichen Glückwunsch auch zu diesem guten Ergebnis.

1. Mannschaft wird Sachsensmeister 2018/2019


Am Samstag, den 30.3.2019 startete unsere 1. Mannschaft zum letzten Auswärtsspiel nach Meerane und anschließend Marienberg. Die komplette Besetzung, dieses Mal zum Glück ohne Krankheitsausfall (nicht wie im letzten Jahr) hatte sich nur ein Ziel auf die Fahnen geschrieben: Wir wollen den Sachsentitel zurück nach Zittau holen!
Die Vorzeichen standen gut, SG Meerane war eine machbare Aufgabe, um den einen Punkt, der für einen Sieg in der Sachenliga noch notwendig war, zu erspielen. So wurden auch die ersten Siege ohne Mühe eingefahren vom ersten Herrendoppel (Stefan und Konsti), dem Damendoppel (Kathrin und Marika) und Björns Einzel. Das 2. HD war somit das Spiel zum Sachsentitel. Im ersten Satz hatten Lutz und Holger ihre Gegner noch recht gut im Griff und gewannen zu 12. Der zweite Satz entwickelte sich zu einem wahren Badmintonkrimi. Eric Edelbauer/ Enrico Wunderlich wehrten sich heftig und unsere Männer mussten eine unglückliche 26:24 – Niederlage hinnehmen. Doch im 3. Satz bewiesen sie Nerven, holten sich das Spiel zurück und siegten recht deutlich zu 12!

Geschafft!!!! Der Titel war unser!!!

Die restlichen Spüle waren quasi Zugabe! Marika gewann noch das Dameneinzel , Björn und Kathrin das Mix. Das 1. Herreneinzel verlangte von Stefan alles ab! Ein stark spielender Eric Edelbauer brachte Stefan an seine Grenzen und in einem kampfstarken Spiel musste er sich nach drei Sätzen und 4(!) Matchbällen am Ende doch noch 23:21 geschlagen geben. Somit 7:1 für Robur.

In Siegerstimmung und “ Sektlaune“ absolvierte die Mannschaft dann das letzte Spiel dieser Saison in Marienberg. Obwohl der Titel sicher war, wollte jeder dort noch einmal sein bestes geben. Trotzdem konnte locker aufgespielt werden und so gewannen alle außer dem Damendoppel und dem 2. Herrendoppel ihre Spiele. Einziges Dreisatzspiel war Konsti gegen David Kaiser. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten im 1. Satz stabilisierte sich Konstis Leistung und er holte die beiden Gewinnsätze daraufhin souverän!! 6:2 Sieg!!

Nach dieser erfolgreichen Saison und dem siegreichen letzten Spieltag waren alle in bester Stimmung! Mit einem leckeren Essen beim Inder und einer kleinen „Sektsause“ im Mannschaftsbus wurde anschließend gebührend gefeiert!

Das Team, welches sich den Sachsenmeistertitel 2018/2019 erspielte. Lutz Jenke, Sven Schmidt, Holger Wippich, Kathrin Tröger, Konstantin Hack, Marika Wippich, Björn Wippich, Stefan Adam (v.l.n.r).

62. Dresdner Teller mit zwei Zittauer Starterinnen

Am Samstag, den 23.3. 2019 nahmen Kathrin und Marika am Traditionsturnier der SG Gittersee teil.

Im Mix konnte Kathrin mit ihrem Partner Robin Lösche den 3. Platz erkämpfen. Sie unterlagen Prinz/ Scheithauer, die im Spiel davor bereits Marika/ Eric Teichmann aus dem Rennen geworfen hatten.

Im Einzel mussten die Roburianerinnen bereits im Halbfinale gegeneinander antreten. Marika konnte das Spiel für sich entscheiden, unterlag dann aber im Finale der Görlitzerin Caroline Koinzer in zwei knappen Sätzen.
Kathrin konnte sich in der Trostrunde noch bis auf den 3. Platz vorkämpfen!

Im DD war es am Ende auch ein dritter Platz für Kathrin und Marika. In einem dramatischen Dreisatzspiel unterlagen sie 22:20 Koinzer/Xi.