Bericht zum Turnierwochenende des Robur-Nachwuchses

Am vergangenen Wochenende standen für die Nachwuchsspieler/innen wieder Turniere an. Helena Krüger und ihre Schwester Sandra waren bei der B-RL u17/u19 in Radebeul am Start, während Emilia Isensee, Julius Skiba, Alexander Hilse und Theo Heinrich in Weißwasser bei der D-RL u11/u17 starteten.

Bei der B-RL konnte Helena mit ihrem Röhrsdorfer Partner im gemischten Doppel einen guten 7. Platz erspielen. Im Einzel reichte es nach verlorenem Auftaktmatch zu Rang 9. Im Doppel wurde Helena an der Seite von Lotte Land (DhfK Leipzig) ebenfalls Siebte. Sandra spielte lediglich Doppel am Sonntag, da sie am Samstag ihre Jugendweihe feierte. Trotz guter Spiele reichte es nicht ganz zu einem Sieg, was aber nicht weiter dramatisch war, immerhin spielte Sandra mit Partnerin Elisa Lindemann in der u17 und damit eine Altersklasse höher als angestammt. Am Ende belegten die beiden den 7. Platz.

 

In Weißwasser wurde in der u11 Einzel und Doppel gespielt. Hier erreichte Theo Heinrich im Doppel den 3. Platz und im Einzel sogar den 2. Platz. Nach drei gewonnenen Spielen musste er sich erst im Finale dem Bautzner Anton Jais geschlagen geben. In der u17 wurde neben Einzel Mixed gespielt. Dabei kämpfte Julius an der Seite von Emilia um viele Punkte. Leider war hier bereits in der ersten Runde Endstation. Im Jungeneinzel erspielte sich Julius einen guten 3. Platz. Im Spiel um Platz drei behielt er in drei Sätzen gegen Malte Schwartze die Nerven. Alex komplettierte mit einem 5. Platz das Ergebnis. Bei den Mädchen spielte Emilia ihr überhaupt erstes Turnier und wurde auf Anhieb Zweite. Im Finale musste sie sich lediglich der Dresdnerin Aaliyah Höntzsch geschlagen geben.

Absage der SEM u22/o35-75

Liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen zur SEM der AK u22/o35-75,
 
 
leider müssen wir Euch mitteilen, dass die diesjährige SEM der u22/o35-75 am kommenden Wochenende ausfällt. Aufgrund der geringen Meldezahlen (aktuell 29 Teilnehmer/Innen) sowie der nicht bzw. kaum vereinbaren Zusammenlegung von Altersklassen (um überhaupt Spiele zu haben) wurde in Abstimmung des Ausrichters mit dem Verband die Entscheidung getroffen, das Turnier nicht durchzuführen. Auch die nochmalige Verlängerung des Meldeschlusses zur diesjährigen SEM u22/o35-75 erbrachte nicht die erhoffte Steigerung der Meldezahlen.
 
Für alle Vereine, die bereits das Meldegeld überwiesen haben: Dieses wird zeitnah zurücküberwiesen. 
 
 
Mit sportlichen Grüßen,
Stefan Adam
SG Robur Zittau, Ausrichter

UPDATE: BVS-SEM 2022-AKU22/O35-O75

Allgemeine Information:

Aufgrund der sehr geringen Meldezahlen wurden seitens des Ausrichters und des BVS-Sportwartes folgendes entschieden:

1. Der Meldeschluss wird bis zum 30.4.2022 verlängert. Vielleicht entscheidet sich doch noch der/die eine oder andere Sportler/in zur Teilnahme

2. Das Turnier wird definitiv am Samstag (07.05.2022) zu Ende gespielt. Es wird also nur einen Turniertag geben.


Eingegangene Freimeldungen wurden entsprechend Meldung veröffentlicht. Falls sich freigemeldete Sportler/innen selbstständig in eine Doppel- oder Mixed-Paarung zusammenfinden, so bitten wir über Information an den Ausrichter (per Mail an Stefan Adam: stefan.adam1988@gmx.de).

Mit sportlichem Gruß

SG Robur Zittau

1. Mannschaft verteidigt Sachsenmeistertitel

Die erste Mannschaft konnte sich am vorletzten und letzten Spieltag (25.3. und 2.4.) durch drei deutliche Siege erneut den Sachsenmeistertitel sichern. Es wurden nachträglich die letzten drei Spiele der Hinrunde ausgespielt, da die Rückrunde pandemiebedingt leider komplett ausfallen musste. Somit begrüßten wir am 25.3. vormittags den SV Blau-Weiß Röhrsdorf in der heimischen Halle am Ottokarplatz und am Nachmittag die SG Meerane. In der Besetzung Kathrin, Marika, Holger, Sven, Stefan und Björn (leider ohne Lutz und Tobias, die verletzungsbedingt nicht dabei sein konnten) konnten wir fast alle Spiele für uns entscheiden und ganz klar mit 7:1 gegen Röhrsdorf und 8:0 gegen Meerane gewinnen. Diese beiden Siege brachten uns an die Tabellenspitze, da der punktgleiche Tauchaer SV zwar auch seine beiden Spiele gewinnen konnte, aber nicht so deutlich wie wir. Daher war unsere Chance auf den Sachsenmeistertitel beträchtlich gestiegen. Ein Sieg gegen TSV Dresden am 2.4. musste allerdings her, damit der Mitkonkurrent Taucha uns nicht den Sieg vor der Nase wegschnappen konnte.
Und das gelang uns auch. Im letzten Auswärtsspiel der Saison bezwangen wir die Dresdner in ihrer eigenen Halle mit einem umkämpften 6:2. Das Damendoppel und Stefan im ersten Herreneinzel mussten über 3 Sätze zum Sieg gehen, konnten die Spiele aber beide für sich entscheiden. Die zwei Punkte an die Gegner mussten wir im Mix mit Kathrin und Holger und Marika im Einzel, allerdings auch erst bei beiden Spielen im 3. Satz abgeben. Durch diesen 6:2 Sieg wurde der Sachsenmeistertitel einmal mehr nach Zittau geholt.

Wir freuen uns, dass wir den Titel trotz des bemerkenswerten Altersdurchschnitt unserer Mannschaft erneut verteidigen konnten und danken Allen, die uns kräftig unterstützt und die Daumen gedrückt haben.

…mehr

Bericht 2. A-Ranglistenturnier u15 und 2.C-Rangliste u19

Am 19./20.3.2022 fand im weit entfernten Lüdinghausen die 2. A-Rangliste der AK u15 statt. Mit dabei war einmal mehr Sandra Krüger, welche wichtige Erfahrungen auf Deutschlands höchster Spielebene sammeln sollte. Gespielt wurde Einzel und Mixed (mit Partner Fabio Langer aus Marienberg). Leider reichte es nicht zu einem Sieg und in beiden Disziplinen war bereits in der Gruppenphase Endstation. Nichtsdestotrotz war es wieder ein lehrreiches Wochenende für Sandra.

Ebenfalls am 19.3.2022 fand in Görlitz die 2. C-Rangliste der AK u19 statt. Mit Helena Krüger war auch hier wieder eine Zittauer Starterin dabei. Neben Einzel wurde diesmal Doppel gespielt. Dabei spielte Helena an der Seite von Lotte Land (DHfK Leipzig). Die beiden verstanden sich auf dem Feld von Anfang an sehr gut und zogen ohne Probleme ins Finale ein. Dort wartete die Radebeuler Paarung Geißler/Geißler. Nach einem engen Dreisatz-Match behielten Helena und Lotte die Oberhand und holten sich damit den Sieg. Es war obendrein der erste Sieg bei einer C-Rangliste für Helena. Auch im Einzel zeigte Helena ansprechende Leistungen. Im Viertelfinale verlor sie in drei Sätzen gegen die spätere Zweitplatzierte, Lisa Geißler. Anschließend konnte sie aber ihre weiteren Platzierungsspiele gewinnen und landete auf dem 5. Platz.

1.B-Rangliste U15 in Neumarkt

Am 5.3 fand die 1. B-Rangliste (Südostdeutsche Rangliste) 2022 statt. Aus Zittau spielte Sandra Krüger, welche schon einen Tag vor dem Turnier mit Ihrer Doppelpartnerin (Elisa Lindemann) und Stefan Adam als Trainer anreiste.
Das Turnier startete am Samstag mit dem Doppel. Dort bekamen Sandra und Elisa zuerst ein Freilos und zogen gemeinsam mit der Paarung Graf/Schwägerl ins Viertelfinale ein. Gegen die beiden späteren Zweitplatzierten konnten sie streckenweise gut mithalten. Dennoch verlor man in 2 relativ knappen Sätzen mit 17:21 und 18:21. Im 2. Doppel spielten Sie gegen Fruth/Gu, wo sie leider nicht an die gute Leistung aus der ersten Partie anknüpfen konnten und auch in 2 Sätzen verloren. Das Doppel um Platz 7-8 entschied sich durch ein Walkover, wodurch Sandra und Elisa im Doppel letztendlich den 7.Platz erreichten.
Nach dem Doppel ging es weiter mit dem Einzel. Durch Sandras Setzplatz (6) erhielt sie ein Freilos und spielte in der 2. Runde gegen Nina Finster (BC Spöck), wo Sie keinen so guten Start hatte und leider sehr klar in 2 Sätzen unterlag. Im 2. Einzel spielte Sandra gegen Feline Steinmann und gewann in zwei klaren Sätzen mit 21-12 und 21-6. Im Spiel um die Position 9/10 ging es dann gegen Yian Gu. Hier konnte Sandra ihre beste Leistung an diesem Tag abrufen und sie gewann 2 guten Sätzen mit 21:14 und 21:17. Damit am Ende ein 9. Platz. Mit den gesammelten Eindrücken des Turniers ging es anschließend wieder zurück in die Heimat. Nun gilt, es die Defizite aufzuarbeiten und die gute Ansätze weiter zu stärken. 

Medaillenregen für die Robur-Oldies bei Südostdeutschen Meisterschaften

Am 12./13.3. 2022 fand endlich mal wieder eine Südostmeisterschaft der AK o35-o75 in Herrenberg nach einer 3-jährigen Spielpause statt. Gundel Hinke, Kathrin Tröger, Lorinde Hennig, Michael Böhme, Holger und Marika Wippich für Robur Zittau und Joachim Kneißner für Großschönau waren dort am Start. Leider musste Björn Wippich kurzfristig noch krankheitsbedingt absagen.

Alle Teilnehmer brachten mindestens eine Medaille mit nach Hause!!

Am Sonntag waren insgesamt fünf Roburianer in sieben Endspielen am Start, von denen Holger beide Finals (Einzel und Doppel mit Eric Patz) und Kathrin ein Spiel (Dameneinzel gegen Marika) gewinnen konnte. Bereits am Samstag hatte sich Holger mit seiner Mixdame Tanja Eberl (AK o55) sowie Kathrin mit Jochen Zeppmeisel (AK o50) die Krone im Mix aufgesetzt.
Holger konnte sich so 3 Meistertitel erkämpfen und Kathrin stand im mit zwei Meister- und einem Vizemeistertitel nur wenig nach!
Gundel erreichte Silber im Dameneinzel o55 und Mix 055 sowie Bronze im DD o50 .
Micha und Achim erreichten auch Silber im Herrendoppel o70, sowie Micha Silber im Einzel und im Mix mit Helga Tschernoster Bronze.
Lorinde als älteste Teilnehmerin mit 81! Jahren holte Silber im DE o75 und Bronze im DD o70 .
Marika erkämpfte sich im Mix o45 und im Damendoppel o50 mit Turid Körner die Bronzemedaille sowie im Dameneinzel die Silbermedaille.

Am Ende war es eine der erfolgreichsten Meisterschaften für unsere Roburianer in den letzten Jahren. Mit diesen tollen Ergebnissen haben sich alle Teilnehmer auch die Fahrkarten für die Deutschen Einzelmeisterschaften der Altersklassen im Mai gesichert und konnten bei aufregenden und spannenden Spielen endlich wieder das Badmintonfeeling spüren!

…mehr

1. C-Rangliste u15-u19 in Freiberg

Am vergangenen Samstag, dem 12.02.2022, fand in Freiberg die erste Sachsenrangliste für das Jahr 2022 in den Disziplinen Mix und Einzel der Altersklassen U15/U17/U19 statt. Aus Zittau mit dabei waren zum einen Sandra, die in der Altersklasse U17 antrat sowie Helena in der Altersklasse U19.
Traditionell wurde mit dem Mix eröffnet. Aufgrund eines kleinen Teilnehmerfeldes in der U17 der Disziplin Mix spielten die 4 Paarungen im Gruppensystem. Somit mussten Sandra und Malik Brettschneider (TSV Niederwürschnitz) drei Spiele bestreiten. Im ersten Spiel gegen Langer/Lindemann steckten sie schon eine klare Niederlage ein und auch gegen die Paarung Spaethe/Grahl hatten sie keine echte Chance. Im dritten und letzten Spiel wurde es knapp. Leider stand auch hier das Glück nicht auf Seite der Zittauerin und beide verloren nach 3 knappen Sätzen gegen Landgraf/Eisermann. In der U19 traten zum ersten Mal Helena und Theodor Scholze (TSV Blau-Weiß Röhrsdorf) gemeinsam an. Das erste Spiel gegen Höppner/Geißler war für sie keine große Hürde und zogen somit ins Viertelfinale gegen Pluntke/Land ein. Gegen die an 3/4 gesetzte Paarung mussten sich die beiden jedoch geschlagen geben. In jeweils 3 Sätzen konnten sich Helena und Theo in den letzten beiden Spiele gegen die Paarungen Reuther/Krüger sowie Rötzer/Geißler durchsetzen und errangen somit noch den 5. Platz.
Nun folgte das Einzel. An Position eins gesetzt, zog Sandra mithilfe des Freiloses direkt ins Halbfinale gegen Martha Breitkopf ein. Mit einem Kopf an Kopf Rennen konnte sich Sandra in zwei Sätzen knapp durchsetzen. Im Finale wartete ihre altbekannte Konkurrentin Sidonie Krüger auf sie. Leider reichte es hier nicht ganz zum Sieg und Sandra musste eine Dreisatzniederlage gegen die junge Dresdnerin hinnehmen. Nichtdestotrotz ein guter 2. Platz. Auch Helena hatte ein Freilos und war direkt im Viertelfinale. Gegen die bessergesetzte Lisa Geißler war hier auf der Gewinnerseite allerdings bereits Endstation. Um wieder den 5. Platz zu erreichen, musste sie sich an Melissa Geisler und folglich an Anna Geißler vorbei kämpfen. Beide Spiele gewann Helena jeweils in 2 Sätzen.
Somit ging wieder ein langer Samstag zu Ende. Beide Zittauerinnen können mit den Ergebnissen nach der langen Corona-Pause zufrieden sein und haben erneut viele Erfahrungen mit nach Hause gebracht.

Bericht zur Senioren-Weltmeisterschaft in Huelva

Mit Kathrin Tröger und Björn Wippich konnten zwei Zittauer an diesem Saisonhighlight teilnehmen und sich mit den weltbesten Spielern in ihrer Altersklasse messen.

Kathrin startete im Mixed in der AK o45 an der Seite von Patric Freitag (1. BCW Hütschenhausen) und im Damendoppel in der AK o50 zusammen mit Petra Mews (SSW Hamburg). Im Mix unterlagen Kathrin und Patric nach zwei Siegen gegen eine litauische und eine estnische Paarung im Achtelfinale gegen die dänische Paarung Kennet Herloev / Birgitte Pedersen in zwei Sätzen. Im Damendoppel konnte Kathrin und Petra das erste Spiel gegen die belgische Paarung Loos / Roovers gewinnen. Im anschließenden Achtelfinale waren die beiden dann aber chancenlos, da sie gegen die späteren unangefochtenen Weltmeisterinnen antreten mussten (Gilsoon Chung / So Young Chung aus Korea). Dennoch sicher ein tolles Erlebnis.

Bei Björn war aufgrund langanhaltender Rückenprobleme nicht klar, wie gut es gehen wird. Eine entsprechende Vorbereitung auf das Turnier war einfach nicht möglich. Dennoch konnte auch er gute Leistungen zeigen. Im Einzel der AK o40 konnte er sein erstes Spiel souverän gewinnen und zog in die nächste Runde ein. Dort musste er sich dann aber knapp dem Franzosen Mathieu Seignez geschlagen geben. Im Herrendoppel AK o40 spielte Björn an der Seite von Florian Körber (ESV Flügelrad Nürnberg). Das erste Spiel konnten die beiden locker gewinnen und es wartete im anschließenden Achtelfinale wiederum eine französische Paarung auf Björn und Partner. Leider wurde dieses Spiel in zwei ganz knappen Sätzen verloren und somit war auch hier im Achtelfinale Endstation.

…mehr