News-Ticker:

Bericht von den Kreis-Kinder- u. Jugendspielen vom 10.06.2017 in der Ottokarhalle Zittau

Geschrieben von Gundel Hinke

Mit ca. 90 Teilnehmern aus 8 Vereinen waren die KKJS ein Mammuttunier für die Spieler, Betreuer und die Turnierleitung unter der Regie von Peter Brockelt und Frank Pretz mit Heiko Kügler und Florian Bothung. Für das leibliche Wohl in der Kantine sorgte in erster Linie Maria mit der Unterstützung von vielen fleißigen Elternhänden inkl. Salatbereitstellung und Kuchen. Die Idee mit dem Bauerhofeis stellte sich als hervorragend heraus. Stefan, Laura und Gundel begleiteten unsere Robur-Jugend durch die Spiele. Von anspornen, Tränen trösten und natürlich jubeln war alles dabei. Erfolgreichster Teilnehmer aus unserem Verein war Richard Bothung mit 1x Gold im Einzel U19 und 1x Silber im Mixed mit Jeanette, die die erfolgreichste Teilnehmerin mit 1x Gold im Einzel und zusätzlich Silber im Doppel war.
Alle Medaillengewinner von Robur auf einen Blick:
Gold Silber Bronze
Richard 1x Gold, 1x Silber
Jeanette 1x Gold, 2x Silber
Justus 2x Silber, 1x Bronze
Linda 1x Silber
Anni 2x Silber
Helena 3x Bronze
Nina 1x Bronze
Erik/Timon 1x Bronze
Max 2x Bronze
Sandra 1x Gold, 1x Bronze
Leila 1x Silber
Herzlichen Glückwunsch!!
Die Ergebnisse geben für die kommende Spielsaison hoffentlich viel Antrieb, weiter hart zu trainieren. Für die Trainer hat sich gezeigt, wo gravierender Nachholebedarf im spielerischen, taktischen und technischen Bereich besteht.
Danke an alle Teilnehmer für ihre gezeigten Leistungen und die Disziplin und natürlich an all die fleißigen Helfer, die dieses Turnier möglich gemacht haben.

2. Mannschaft scheitert an der Relegation zur Sachsenklasse, 20.05.2017

Nach dem Meisterschaftstitel in der Oberlausitzliga trieb es unsere 2. Mannschaft zu den Relegationsspielen in Markleeberg. Dort begegneten wir den Teams vom TSV-Blau-Weiss-Röhrsdorf 2, dem TSV Markleeberg 2 und der ersten Mannschaft der SG Einheit Meißen. Getreu dem Motto „Never change a winning team“ reisten wir also mit unserer Stammbesetzung aus der Oberlausitzliga an. Bei den Mädels schlugen Maria und Anne-Kathrin auf, unterstützt von Nico, Wolfgang, Flauschi und Bothi, bei den Männern. Natürlich war uns bewusst dass nur die zwei besten Mannschaften in die Sachsenklasse aufsteigen können, dennoch steckten wir unser Minimalziel lediglich bei der Vermeidung des letzten Platzes. 
Pünktlich 10 Uhr startete die erste Begegnung gegen den TSV Markleeberg 2. Es war ein bitterer Start für alle als wir nach den ersten drei Spielen (1.HD, 2.HD und DD) bereits 0:3 zurücklagen. Jedoch konnten anschließend, in drei spannenden Einzeln, auch 3 Punkte zurückerobert werden. Maria gewann das DE mit 14:21, 21:14 und 21:16, Bothi das 2.HE gegen Stephan Frind mit 23:21 22:20 und Nico das 3.HE gegen Leon Hohenstein mit 21:15 21:10. Das 3:3 war nun also Ausgangssituation für das folgende 1.HE und das Mix. Letzteres mussten Wolfgang und Anne jedoch nach einem kurzen, straffen Spiel mit 8:21 und 8:21 abgeben. Auch Flauschi kam mit seinem Gegner Mario Junghans nicht so recht klar und unterlag nach 2 Sätzen mit 12:21 und 17:21. Endstand gegen Markleeberg war demnach eine 3:5 Niederlage.

In der anschließenden 2.Spielrunde trafen wir auf die gut gelaunten Spieler der SG Einheit Meißen, die zuvor Röhrsdorf mit 7:1 besiegt hatten – wir ahnten Schlimmes. Die Doppel verloren wir, wie zuvor gegen Markleeberg, nur leider blieb diesmal die erhoffte Kehrtwende aus. Hintereinander mussten wir uns auch in allen Einzelbegegnungen zu schlagen geben und auch das abschließende Mixed von Wolfgang und Maria (9:21, 12:21) konnte am 0:8 Endstand nicht mehr rütteln. 

Die letzte Runde gegen Röhrsdorf begann und unsere einzige Möglichkeit nicht auf dem letzten Platz zu landen war ein Sieg. Hoffnung dazu machten hier einige Spiele. Kämpferisch und formstark wie im Training holten Flauschi und Wolfgang den Punkt im 2.HD (21:23, 21:18, 21:19). Auch die Einzel von Anne und Bothi hielten zunächst die Stimmung oben, da beide ihren ersten Satz gewinnen konnten. Jedoch erfolgten die 2 weiteren Sätze nicht gerade nach Maß und die Spiele gingen verloren. Von nun an war der ganzen Mannschaft die Motivation entronnen. In den anderen Spielen waren wir den Röhrsdorfern nicht gewachsen und mussten uns auch hier deutlich mit einem 1:7 geschlagen geben. Am Ende stand mit dem 4.Platz die Verfehlung unseres Minimalzieles und die Enttäuschung war in einigen Gesichtern deutlich abzulesen. Wir gratulieren der SG Einheit Meißen und dem TSV Röhrsdorf zum Einzug in die Sachsenklasse und werten diese Relegation als Aufgabe für uns mehr im Training zu tun und den Blick öfter über die Grenzen des Regionalverbandes hinausschweifen zu lassen, denn die Konkurrenz schläft nie. 

Vielen Dank auch an Wolfgang, der sich als „Malei“ die ganze Saison sehr gut um die Mannschaft bemüht hat und an Richard und Jeanette, die uns als Ersatzspieler den Rücken gestärkt haben.

Außerdem möchte ich mich persönlich bei Nico für die vielen gemeinsamen Jahre in der zweiten Mannschaft bedanken und ihm viel Erfolg beim Bezirksligisten BV Niedersedlitz wünschen. 

Sport frei!

Bothi

Dresdner Teller 2017

Am letzten Februarwochenende fand das älteste deutsche Traditionsturnier Deutschlands, der 60. Dresdner Teller statt. Mit von der Partie waren drei Roburianer: Laura, Marika und Bothi. Es herrschte rege Beteiligung, gerade auch aus anderen Landesverbänden (Thüringen, Sachsen-Anhalt oder Brandenburg) trat eine Vielzahl von Spielern an, unter anderem auch die Ex-Zittauer Nicole Bartsch und Stefan Adam. Dies führte dazu, dass die Durchführung des Turniers an einem Tag nicht möglich war.

Gestartet wurde Samstagmorgen um 9 Uhr mit dem Mix.
Laura spielte mit ihrem langjährigen Partner Pit Hofmann, Marika mit Marcel Bachmann aus Dresden. Bothi hingegen hatte noch etwas Zeit sich auf sein Einzel vorzubereiten.
Pit und Laura bekamen gleich in Runde Eins mit Maxi Stelzer und Peter Schreckenbach einen harten Brocken zugelost und wären beinahe auch an diesem gescheitert. Doch durch Kampfgeist konnte das Spiel gewonnen werden. Danach ging es mit etwas weniger Mühe bis ins Finale, wo die beiden sogar noch die Ex-Roburianerin Nicole Bartsch und ihren Partner Alois Henke ausschalten konnten und sich damit den Titel sicherten. Marcel und Marika konnten ebenfalls ihr erstes Spiel gewinnen, mussten sich im Viertelfinale aber geschlagen geben. …mehr

Oberlausitzmeister

Durch eine kontinuierliche, starke Leistung der ganzen Mannschaft über die ganze Saison, mit nur 1 Niederlage und 1 Remis, haben wir den Grundstein für unseren Erfolg gelegt. Vor dem letzten Spieltag für uns lagen wir mit Großschönau und Görlitz punktgleich, jedoch mit einem Spiel weniger. Also galt es heute mit 1 Sieg und 1 Remis den “ Sack “ zuzumachen. Beim 1. Spiel gegen Görlitz bekamen wir noch Unterstützung von Waldi und gewannen nach hartem Kampf 5:3 und im 2. Spiel gegen Bautzen ließen wir auch nichts mehr anbrennen und gewannen mit 7:1. So war der Erfolg zum Oberlausitzmeister perfekt. Vielen Dank möchte ich auch unseren “ Leihspielern “ Katrin, Gundel und natürlich Waldi sagen, die sich sehr gut in unsere Mannschaft eingefügt haben. Herzlichen Glückwunsch uns allen euer Malei Wolfgang …mehr

Tischtennis-Weihnachtsfeier

Die umgesetzte Idee, eine Weihnachtsfeier mit Tischtennisplatten auszurichten, war angesichts der tollen Beteiligung an den Platten und vor allem beim chinesisch Spiel der Stimmung zu entnehmen, dass es allen Spaß gemacht hat.

Das organisierte Buffet, von jedem ein Häppchen, reichte für alle Bäuche zum satt werden.

Rundum ein gelungener Abschluss für dieses Jahr. Danke an alle fleißigen Weihnachtsfrauen und -Männer.

Lassen wir einfach die Bilder vom Donnerstagabend sprechen: …mehr

Heimspielwochenende der 1. Mannschaft

Mit leicht veränderter Aufstellung musste unsere Mannschaft am Sonnabend gegen den BV Zwenkau 64 1 und die HSG DHfK Leipzig 2 antreten. Kathrin, Bjorn und Tobias standen an diesem Wochenende nicht zur Verfügung.
Um 10.00 Uhr spielten wir gegen Zwenkau. Während Marika mit Laura in ihrem Doppel keine Probleme hatten, konnten Sven und Andrusch leider ihr Doppel nicht gewinnen. Unsere Doppel- Aufstellung brachte aber leider auch nicht den erhofften Punkt, den Holger mit Lutz holen wollten. Sie verloren den entscheidenden Satz mit 21:23. Nun lagen alle Hoffnungen auf den Herren- Einzeln, um noch das erhoffte Unentschieden gegen den Tabellenersten zu erspielen. Florian und Sven spielten gut, verloren aber in zwei Sätzen. Lutz konnte gegen KarstenTeschner den ersten Satz gewinnen. Leider verlor er die nächsten zwei Sätze. Marika gewann ihr Einzel souverän wie auch Holger mit Laura das Mix. Am Ende also nicht das erhoffte 4:4.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen sollte es besser werden. Gegen Leipzig musste ein Sieg her um die Tabellenspitze nicht aus den Augen zu verlieren. Mit der Aufstellung wie am Vormittag sollten die zwei Punkte erspielt werden.
Es ging wieder mit dem Damendoppel und dem 1. Herrendoppel los. Leider konnten unsere zwei Männer nach großem Kampf ihr Spiel erneut nicht gewinnen. Die Mädels hatten „leichtes“ Spiel und so stand es wieder 1:1.
Jetzt wollte es unser Oldi-Doppel 🙂 besser machen. Der erste Satz verlief nach unseren Vorstellungen. Im Zweiten hatten beide schon einen großen Rückstand, konnten aber durch Kampfgeist den Satz noch mit 22:20 gewinnen. Gleichzeitig spielte Marika gegen Candida. Wie immer war es ein Spiel auf ,,Messers-Schneide“ . Marika hatte das bessere Ende und gewann mit 21:19 und 21:18. Holger und Laura gewannen ihr Mix klar. Jetzt hatten wir schon einen Punkt sicher. Von den drei Herreneinzeln musste noch ein Spiel gewonnen werden. Lutz schaffte es in zwei Sätzen gegen Steffen Geißler. Vorher hatte Sven nach großem Kampf in drei Sätzen knapp gegen Jan Nierfeld verloren. Als letztes spielte unser BOTHI ein sehr gutes Einzel. Er gewann den ersten Satz gegen Stephan Larws mit 21:19. Aber leider verlor er die zwei folgenden Sätze zu 13 und 17.

Danke nochmal an Wolfgang, der Bothi aus seinem Kader zur Verfügung gestellt hat.
Außerdem noch „Danke“ an Frank, Heiko und Peter für die Unterstützung am Spielfeldrand….

Ich wünsche unseren Mannschaften weiterhin viel Erfolg.
Andrusch

Punktspielstart der 2. Mannschaft

Am 24.9. startete unsere zweite Mannschaft mit einem 5:3 Erfolg gegen den TSV Großschönau erfolgreich in die neue Saison. Von den gespielten Doppeln konnten sich dabei zunächst nur Nico und Bothi gegen Kneißner/Böhm in zwei Sätzen durchsetzen. Sowohl das Damendoppel mit Gundel und Jeannette, sowie das erste Herrendoppel mit Flauschi und Flori gingen jeweils in drei Sätzen an die Gäste. Nach dem zwischenzeitlichen 1:2 Rückstand standen die Einzelpartien an. Hierbei setzten sich die Zittauer in allen Einzelpartien durch. Gundel, Bothi, Nico und Flauschi gewannen allesamt in zwei Sätzen gegen ihre Gegner. Das abschließende Mix von Jeannette und Wolfgang ging letztendlich noch an die eingespielte Paarung Köhler/Adam aus Großschönau.

Bericht vom 1. Punktspiel der Kindermannschaft gegen TSV Großschönau

Pünktlich 14:15 Uhr waren alle Kinder in der Ottokarhalle und halfen beim Aufbau. Eine Erwärmung folgte.
Fototermin bei Gundel: so wie die Bilder aussehen, war viel Spaß dabei.
Kurz vor 15 Uhr bekam die Mannschaft noch motivierende Anleitung von der Trainerin und dann war Antreten zur Begrüßung der Gastmannschaft an der Reihe. Dies wurde von Wolfgang übernommen, da auch die 2.Mannschaft der Aktiven mit dabei stand .
Nach einem kräftigen „Sport frei“ durften alle Doppel auf die Spielfelder.
Die Spieler kämpften tapfer, waren aber den Großschönauer Spielern unterlegen.
Auch bei den Einzeln sah es so aus, trotzdem hat jeder sich bemüht die Empfehlungen vom Couch umzusetzen und das war ganz prima.
Das Mix mit Leonie und Max erreichte sogar in 3 Sätzen einen Punkt, so dass es am Ende 1:7 stand.
Wir alle sind jetzt um eine Erfahrung reicher. Wir wissen alle, dass es noch viel zu tun gibt und haben auch bei den Großen gesehen wie Badminton gespielt wird.
GH

img_2639

Punktspielstart

Am Sonnabend um 15.00 Uhr ist Start in die neue Saison. In der Sporthalle Zittau am Ottokarplatz spielen gleich 3 Mannschaften. Unsere Erste muss gegen den TSV Dresden 2 ran, die zweite Mannschaft und unsere Schüler spielen gegen den TSV Großschönau.
Wir wünschen unseren Spielern und Spielerinnen einen guten Start und viel Erfolg.
Ergebnisse auf: turniere de.