News-Ticker:

Sandra Krüger und Nela Blotenkämper mit guten Ergebnissen bei B-Rangliste u13-u19 in Augsburg

Am 27./28.1.2024 fand in Augsburg die erste B-Rangliste u13-u19 des aktuellen Kalenderjahres statt. Sandra Krüger in u17 und Nela Blotenkämper vertraten dabei die Farben der SG Robur Zittau. Und sie machten es hervorragend. Nela konnte im Mixed an der Seite ihres neuen Partners Maximilian Steimer (Augsburg) einen sehr beachtlichen vierten Platz belegen. Dabei unterlagen die beiden sowohl im Halbfinale als auch im Spiel um Platz drei nur denkbar knapp. Beim nächsten Mal ist hier vielleicht sogar noch mehr drin. Auch im Einzel machte Nela eine gute Figur und spielte sich bis ins Viertelfinale vor. Dort unterlag sie der späteren Zweitplatzierten Nadja-Christine Reihle (Mössingen). Somit konnte sich Nela über einen guten 5. Platz freuen. Im Damendoppel spielte Nela leider nicht.

Sandra spielte alle Disziplinen. Im Mix hatte sie an der Seite von Finn Schuppan etwas Lospech und musste direkt gegen die späteren Zweitplatzierten Wolber/Belobrajdic (Waghäusel/Nürnberg) antreten. Insbesondere im zweiten Satz konnten die beiden das Spiel ausgeglichen gestalten, verloren jedoch am Ende knapp mit 21:19. Im anschließenden Spiel konnten Sandra und Finn dann gewinnen, sodass aufgrund des Turniermodus am Ende der 9. Platz zu Buche stand. Im Dameneinzel ging Sandra an Setzplatz vier ins Turnier. Im ersten Spiel lief es etwas holprig, dennoch konnte Sandra am Ende die Oberhand behalten. Im Viertelfinale hieß die Gegnerin Rosalie Huppert (Zwenkau), gegen welche Sandra in den letzten Vergleichen nie so gut aussah. Diesmal sollte es aber anders kommen. Nach verlorenem ersten Satz kämpfte sich Sandra mehr und mehr ins Spiel und konnte Satz zwei und drei gewinnen. Der Einzug ins Halbfinale war damit perfekt. Dort erwies sich die spätere Siegerin, Rania Offe (Ochsenfurt), allerdings als zu gut. Und auch im Spiel um Platz drei konnte Sandra nicht mehr ganz die konzentrierte Leistung aus den vorangegangenen Spielen abrufen. Es steht am Ende ein sehr guter 4. Platz, der Selbstbewusstsein für die zukünftigen Aufgaben geben wird. Im Damendoppel wollte Sandra zusammen mit Partnerin Marieke Remiger (Zwenkau) ebenfalls ins Halbfinale. Leider misslang dieses Unterfangen und das Viertelfinale ging knapp verloren. Danach machten es die beiden aber besser und gewannen das Spiel um Platz fünf.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass sowohl Sandra als auch Nela in ihren Altersklassen gute Platzierungen erreichen konnten. Diese sollten Mut, Zuversicht und Motivation für die nächsten Wochen und Monate geben. Die nächste B-Rangliste u13-u19 der Gruppe Südost findet dann am 13./14.4.2024 im heimischen Zittau statt.

…mehr

Erfolgreiches Wochenende beim REM u100 Turnier in Weißwasser für die SG Robur Zittau

Vom 20. bis 21. Januar 2024 fand das spannende REM u100 Turnier in Weißwasser statt, bei dem die Badmintonspieler des Vereins Robur Zittau ihr Können unter Beweis stellten. Die tollen Leistungen der Spieler sorgten für zahlreiche Platzierungen und jede Menge Jubel.

In der Herren-Einzelkategorie U35 setzte sich Sebastian Haupt souverän durch und sicherte sich verdient den ersten Platz. Ein weiterer Erfolg gelang Adrian Voigt, der sich den vierten Platz erkämpfte. Anthony Frieske holte sich einen starken vierten Platz in der Herren-Einzel U22 Kategorie.

In der Altersklasse der Herren o35/o40 holte Thomas Nerlich den zweiten Platz. Ebenfalls erfolgreich war Heiko Kügler, der sich in der Kategorie der Herren o50/o55 den fünften Platz sicherte.

Wolfgang Behr setzte sich in der Herren-Einzel o60 Kategorie durch und stand ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Auch in den Damen-Einzelkategorien wurden beeindruckende Platzierungen erzielt. Anke Starke holte sich den dritten Platz in der Damen-Einzel U35, während Susann Herrmann den vierten Platz erreichte. In der Kategorie Damen-Einzel o50/o55/o60 sicherte sich Gundel Hinke den ersten Platz.

Lorinde Hennig erkämpfte sich in der Damen-Einzel o65/o70/o80 den vierten Platz.

Auch in den Doppelkategorien überzeugten die Spieler der SG Robur Zittau. Felix Heiden und Adrian Voigt sicherten sich den dritten Platz in der Herren-Doppel U22/U35. In der Herrendoppel o55/o60 holten Wolfgang Behr und Heiko Kügler den dritten Platz.

Die Damen-Doppel U22/U35 brachten mit Susann Herrmann und Anke Starke den Verein auf den dritten Platz. In der Damen-Doppel o50/o60/o70 Kategorie erkämpften sich Lorinde Hennig und Brigitte Voigt den zweiten Platz.

Auch in den Mixed-Kategorien zeichneten sich Erfolge ab. Die Paarungen Susann Herrmann und Adrian Voigt sowie Anke Starke und Sebastian Haupt sicherten sich in den Mixed U22/U35 den fünften bzw. neunten Platz.

Die beeindruckenden Leistungen der Spieler wurden am Samstagabend gebührend gefeiert. Die Abendveranstaltung sorgte für Spaß, Motivation und die nötige Entspannung, um am folgenden anstrengenden Sonntag erneut gute Leistungen abrufen zu können.

Die SG Robur Zittau kann auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken, das nicht nur durch sportliche Leistungen in allen Altersklassen, sondern auch durch Teamgeist und gemeinsamen Spaß geprägt war. Wir gratulieren allen Spielerinnen und Spielern zu ihren herausragenden Erfolgen!

…mehr

1. Mannschaft dominiert weiter und sichert vorzeitig Sachsenmeistertitel

Am 13.01. und 20.1.2024 standen die ersten beiden Punktspielwochenenden des neuen Jahres auf dem Programm. Am 13.1. ging es dabei auswärts nach Leipzig und Meerane. In der Besetzung Kathrin Tröger, Helena Krüger, Stefan Adam, Björn Wippich Lutz Jenke und Sebastian Haupt sollten zwei Auswärtssiege erspielt werden. Holger Wippich und Tobias Axmann mussten leider verletzungsbedingt passen. Gegen Leipzig konnte ein 6:2-Sieg erspielt werden. Ausschlaggebend für diesen Erfolg war die enorme Nervenstärke unseres Teams. Alle drei Dreisatzspiele, die die Begegnung zu bieten hatte, gingen nämlich an unsere Mannschaft. Weiter ging es dann am Nachmittag gegen das Tabellenschlusslicht aus Meerane. In der gleichen Besetzung und mit gleicher Aufstellung wie am Vormittag entschied der Favorit das Match mit 7:1 für sich. Lediglich das Dameneinzel musste in drei Sätzen abgegeben werden.

Am 20.1. konnten wir dann die Mannschaften aus Markranstädt und Zwenkau in heimischer Halle begrüßen. Markranstädt trat dabei vormittags in Bestbesetzung an. Diesmal bei den Damen mit Helena Krüger und Nela Blotenkämper und bei den Herren mit Stefan Adam, Björn und Holger Wippich sowie Tobias Axmann konnten auch wir wieder aus dem Vollen schöpfen. Lutz Jenke war leider etwas angeschlagen und konnte daher nicht mitwirken bzw. wurde für die kommenden Aufgaben geschont. Es entwickelten sich sehr schöne Spiele, denen am Ende unser Team sehr gut den Stempel aufdrücken konnte. Da lediglich das 2. Herrendoppel hauchdünn an Markranstädt ging, lautete das Endergebnis 7:1 für Zittau. Mit gleicher Aufstellung sollte am Nachmittag dann auch das Team des BV Zwenkau besiegt werden. Dieses Vorhaben konnte erfolgreich realisiert werden. Mit 5:3 behielt Robur die Oberhand.

Damit steht bereits drei (!) Spieltage vor Schluss fest, dass unser Team der Sachsenmeistertitel nicht mehr zu nehmen ist. Mit 22:0 Punkten liegt das Team Acht Punkte vor dem Tabellenzweiten aus Zwenkau. Die letzten drei Partien können also ganz locker angegangen werden. Aber ein Ziel sollte bleiben: Verlustpunktfrei durch die komplette Saison zu kommen. Glückwunsch schon jetzt an die tolle Leistung jedes Einzelnen, der zu diesem Erfolg beigetragen hat!

Einige Impressionen findet Ihr hier:

…mehr

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Die SG Robur Zittau Badminton, Abt. Badminton, wünscht allen ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreis Eurer Liebsten, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Es war wieder ein spannendes und aufregendes Jahr 2023, welches wir als Abteilung erleben durften. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Bedanken, die sich in verschiedenster Art und Weise in unsere Abteilung eingebracht und den Verein nach innen und außen toll repräsentiert haben!

2. Mannschaft baut Siegesserie aus

Zu den letzten Punktspielen in diesem Jahr lud unsere 2. Mannschaft am 16.12.23 die Mannschaften aus Bautzen und Weißwasser in die Zittauer Ottokarhalle ein. Insbesondere die Partie gegen den MSV Bautzen, der wohl ärgste Konkurrent um den diesjährigen Meistertitel in der Oberlausitzliga, wurde mit Spannung erwartet.

Am Ende des Tages konnte sich das Team um Laura Ploß, Susann Herrmann, Florian Prasse, Adrian Voigt, Daniel Blotenkämper, Thomas Nehrlich und den alten Hasen Wolfgang Behr mit 5:3 gegen Bautzen und 6:2 gegen Weißwasser durchsetzen. Damit bleibt man weiter auf der Siegerstraße und thront an der Tabellenspitze der Sachsenliga. Bei noch einem ausstehenden Spiel (am 2.3.24 in Bautzen) steht fest: gewinnt man auch diese Partie, dann ist der Titel nicht mehr zu nehmen. Also noch einmal alles geben!!!

…mehr

Punktspielgeschehen und Weihnachtsfeier der Erwachsenen am 2. Adventswochenende

Am vergangenen Samstag waren die 1. & 2. Mannschaft im Punktspieleinsatz. Die 1. Mannschaft war in Dresden zu Gast und musste sich gegen den TSV Dresden messen (vor diesem Wochenende auf dem 2. Platz). In der Besetzung Kathrin, Helena, Stefan, Björn, Tobias und Lutz wollte man die Hinrunde verlustpunktfrei abschließen. Holger musste krankheitsbedingt leider passen. Nach spannenden Spielen konnte sich unsere Mannschaft am Ende mit 5:3 durchsetzen. Im abschließenden 3. Herreneinzel konnte Tobias dabei im Entscheidungssatz mit 22:20 gewinnen und so den vielumjubelten fünften Punkt holen. Die weiteren Siege steuerten die Herrendoppel (Tobias/Stefan im 1. HD und Björn/Lutz im 2. HD), sowie das 1. Und 2. Herreneinzel (Stefan bzw. Björn) bei.  Damit beendete die Mannschaft die Hinrunde mit absolut weißer Weste – 7 Siege in 7 Spielen und damit der unangefochtene Spitzenreiter in der Sachsenliga. Nach dem Spiel ging es traditionell noch auf einen Abstecher auf den Dresdner Striezelmarkt, um bei einem Glühwein oder Punsch den Auswärtssieg zu feiern.

Unsere 2. Mannschaft hatte Heimrecht und musste zwei Spiele gegen die 1. und 2. Mannschaft des 1. BV Görlitz bestreiten. Gegen beide Teams siegten die Roburianer mit 6:2 und konnten die Tabellenführung in der Oberlausitzliga behaupten.

Am Abend genossen die Aktiven und Hobbyspieler bei der gemeinsamen Weihnachtsfeier einen schönen Abend. Zunächst wurde das Wissen über Zittaus Geschichte bei einer Nachtwächterrunde aufgefrischt, ehe der Tag im Weinkeller Bonpince in tollem Ambiente, leckerem Essen und Getränken Ausklang fand.

Hier einige Impressionen vom Tag:

…mehr

Zwei Podiumsplatzierungen bei den Sachsenmeisterschaften der Aktiven

Am 2./3.12.23 fand die Sachsenmeisterschaft der Aktiven statt. Stefan Adam und Tobias Axmann machten sich am Samstag auf den Weg ins verschneite Leipzig, wo sie sich mit den anderen sächsischen Topspielern messen wollten.

Am Samstag wurde Einzel gespielt. Tobias musste gleich in der ersten Runde ran. Souverän konnte er gegen sich Philip Grieger vom Gastgeberverein Leipziger SV Südwest durchsetzen. Anschließend ging es gegen Tim Beikirch (DHfK Leipzig). Auch hier behielt Tobias stets die Oberhand und zog ins Viertelfinale ein. Gegen Maxime Monette vom TSV Dresden wollte er dann ins Halbfinale einziehen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit Auf und Abs, welches über drei Sätze ging. Leider konnte Tobias im Entscheidungssatz nicht mehr ganz mithalten und musste Maxime den Vortritt lassen. Stefan konnte eine Runde später als Tobias ins Turniergeschehen eintreten. Gegen Nils-Kristian Kamann (Tauchaer SV) gewann er in zwei Sätzen. Und auch im Viertelfinale zog er gegen Rick Riedel (TSV Dresden) souverän durch. Damit war Platz drei sicher. Im Halbfinale gegen den an Nummer eins gesetzten Regionalligaspieler Ludwig Bram (DHfK Leipzig) gewann Stefan den ersten Satz und führte auch im zweiten Satz lange Zeit. Leider ging zum Ende ein wenig die Kraft aus, da Ludwig sein Spiel auch taktisch umstellte. Im entscheidenden dritten Satz hatte Ludwig dann auch etwas mehr Kraft im Tank, sodass er sich am Ende den Sieg sicherte. Stefan belegte damit im Einzel einen guten 3. Platz.

…mehr

4. Regionalrangliste der u11 und Regionalmeisterschaften der Aktiven

4. Regionalrangliste der u11 und Regionalmeisterschaften der Aktiven
Neben den Punktspielen der 1. Mannschaft, fanden am 11.11.23 ebenfalls die 4. Regionalrangliste der u11 sowie die Regionalmeisterschaften der Aktiven in Großschönau statt.
Zu Beginn des Tages startete die u11 mit dem Jungendoppel. Hier traten von uns Theodor Herling und Theo Heinrich an. Nach ihren Siegen gegen Paarungen aus Weißwasser und Großschönau standen die beiden Zittauer im Finale gegen Jais/Sauer vom MSV Bautzen. Nach einen spannenden
Drei-Satz-Spiel unterlagen Theo und Theodor jedoch und erlangten damit den 2. Platz im Jungendoppel.
Im Jungeneinzel der u11 konnte Theodor in seinem ersten Spiel einen Sieg erringen, verlor aber in der folgenden Runde gegen den späteren Turniersieger. Das darauf folgende Trostrundenspiel konnte er leider auch nicht gewinnen. Theo Heinrich gelang es sich mit deutlichen Zwei-Satz-Spielen bis ins Finale zu spielen. Dort traf der auf Anton Jais vom MSV Bautzen. Aus dieser Begegnung ging letzterer als Sieger hervor, womit sich Theo Heinrich den 2. Platz im Jungeneinzel sicherte.
Bei der Regionalmeisterschaft der Aktiven (und gleichzeitig 4.Rangliste) trat Sebastian Haupt im Einzel und im Doppel an. Im Einzel erreichte er das Finale und traf dort auf Eduard Terentev (MSV Bautzen). Mit einen Sieg in diesem Spiel konnte Sebastian seinen Regionalmeistertitel, sowie den Titel des Gesamtranglistengewinners verteidigen.
Im Herrendoppel trat er zusammen mit Maximilian Friedrich (TSV Großschönau) an. Zusammen schafften sie es hier ins Finale. Dort trafen sie auf Lemle/Terentev (MSV Bautzen). Nach Schwierigkeiten im 2. Satz konnten Sebastian und Maximilian dann aber den 3. Satz deutlich für sich entscheiden. Somit geht ein weiterer Regionalmeistertitel nach Zittau

…mehr

1. Mannschaft bleibt das Maß der Dinge

Am vergangenen Wochenende standen in der Sachsenliga die Spieltage 5 und 6 auf dem Programm. In heimischer Halle durften wir die Teams aus Marienberg und Röhrsdorf begrüßen. In der Besetzung Helena Krüger, Nela Blotenkämper, Stefan Adam, Björn Wippich, Tobias Axmann, Holger Wippich und Lutz Jenke sollte die weiße Weste gewahrt werden.

Am Vormittag siegten die Zittauer mit einem 6:2. Lediglich das Damendoppel von Helena Krüger und Nela Blotenkämper als auch das Mixed (Björn/Nela) gingen verloren.

Am Nachmittag ging es dann gegen Röhrsdorf. Hier sollte das finale Ergebnis noch deutlicher ausfallen. Mit 7:1 konnte der Gegner vom Parkett gefegt werden. Nur das 2. Herrendoppel ging an Röhrsdorf, alle anderen Spiele gingen meist sehr deutlich an die Zittauer.

Damit steht nach dem 6 Spieltag weiterhin eine makellose Bilanz mit 6 Siegen aus 6 Spielen. Am 9.12.23 findet dann die letzte Partie der Hinrunde statt. In Dresden kommt es zum Spitzenspiel gegen den Zweitplatzierten, das Team des TSV Dresden. Wir werden alles daran setzen, um die Hinrunde perfekt zu beenden.

 

Bericht 47. Grenzlandpokalturnier

Zum diesjährigen Grenzlandpokal fand sich eine kleine aber feine Badmintongemeinde in der Zittauer Sporthalle ein. Als Ausrichter hätten wir uns ein paar mehr Teilnehmer aus den sächsischen Vereinen und auch aus Tschechien und Polen gewünscht, dennoch gab es viele gute und spannende Spiele zu sehen. Gespielt wurde traditionell in einem A- und B-Feld.

Im A-Feld konnten im Herreneinzel mit Alois Henke, Stefan Adam und Maxime Monette jeweils die gesetzten Spieler ihre Gruppen gewinnen und zogen ins Halbfinale ein. Komplettiert wurde dieses durch den tschechischen Spieler Fabian Sula. Das Finale lautete dann Alois Henke gegen Stefan Adam, was Letzterer für sich entscheiden konnte.

Bei den Damen meldete im A-Feld leider nur Karolin Schäfer aus Zwenkau. Schade, dass hier keine wirkliche Damenkonkurrenz gespielt werden konnte, was in gewisser Weise nachdenklich macht.

Im Mixed A ging es in einer Vierergruppe im Modus Jeder-gegen-Jeden um die Wurst. Am Ende gewann die Paarung Henke/Tröger (Gera/Zittau) alle ihre Spiele und somit das Turnier. Der zweite Platz ging an Sula/Schäfer gefolgt von Monette/Scheithauer (TSV Dresden).

Im Herrendoppel A setzten spielten sich ebenso die topgesetzten Paarungen problemlos bis ins Finale vor. In einem umkämpften Match sicherten sich am Ende Björn Wippich/Alois Henke (Zittau/Gera) den Sieg vor Adam/Axmann (Zittau).

Im Damendoppel gab es ein Dreierfeld, in welchem die Spielerinnen Bormann/Tröger (Meißen/Zittau) vor Fröhlich/Scheithauer (TSV Dresden) und Höntzsch/Schäfer (TSV Dresden/Zwenkau) gewannen.

Im Herreneinzel B konnte sich der Meißner Vorjahressieger Stefan Grahle erneut den Turniersieg sichern. Im Finale setzte er sich gegen den Zittauer Spieler Daniel Blotenkämper durch. Komplettiert wurde das Podium durch Thomas Fritsche (Meißen) und Maximilian Friedrich (Großschönau).

Im Dameneinzel B konnte Nora Fröhlich (TSV Dresden) in einem spannenden Dreisatzspiel gegen die Zittauer Nachwuchsspielerin Sandra Krüger die Oberhand behalten.

Das Mixed B war mehr oder weniger in Meißner Hand. Zum Sieger kürte sich hier die Paarung Grahle/Bormann vor Fritsche/Fröhlich (Meißen/TSV Dresden). Die dritten Plätze gingen an die polnische Paarung Mazur/Walczak-Barchacka und Voigt/Hans (Zittau/Herrnhut).

Im Damendoppel B holte den Turniersieg die Zittauer Paarung Adam/Ploß.

Bei den Herren siegte im Doppel B etwas überraschend aber verdient die Zittauer Paarung Blotenkämper/Voigt. Sie verwiesen die Paarung Grahle/Rassol (Meißen/Stollberg) auf den zweiten Platz. Die dritten Plätze teilten sich Scholze/Nerlich (Zittau) und Ray/Zeller (EBT Berlin/Meißen).

…mehr