News-Ticker:

Sachseneinzelmeisterschaften der AK U22/O35-O75 in Zittau

Am 26./27.1.2019 finden die Sachseneinzelmeisterschaften der Altersklassen U22 und O35-O75 in Zittau statt. Meldeschluss ist der 16.01.2019.

Ausschreibung:

Zahlreiche Turniere am ersten Wochenende in 2019 mit Zittauer Beteiligung

Im Aktivenbereich trat Konstantin Hack die lange Reise nach München an, wo er bei den Südostdeutschen Meisterschaften der Aktiven sein bestes gab. Leider kam er sowohl im Einzel, als auch im Mix an der Seite von Paula-Elisabeth Nitschke (DHFK Leipzig) und im Doppel an der Seite von Tom Scholz (ebenfalls DHFK Leipzig) nicht über die erste Runde hinaus. Dennoch konnte er sich bei dem topbesetzten Turnier mit den stärksten Spielern aus Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen messen und kam mit jeder Menge neuer Erfahrung und Eindrücken zurück.

Im Nachwuchsbereich stand die 1. Sachsenrangliste in den Altersklassen u13 und u19 auf dem Plan. In der u13 machte sich Sandra Krüger auf den Weg nach Brand-Erbisdorf. In ihrem ersten Turnier der u13 auf Sachsenebene erreichte sie nach einem Auftaktsieg gegen Sidonie Krüger (SG Gittersee) und anschließend zwei Niederlagen (gegen Elisa Lindemann vom TSV Dresden und Helena Gehmlich vom TSV Niederwürschnit) den zehnten Platz. Nun gilt es, das nächsthöhere Level zu erreichen, um auch in dieser Altersklasse besser mithalten zu können. In der u19 startete mit Laura Bode eine Neu-Zittauerin. Laura ist zu Beginn des Jahres aus Sohland zu Robur gewechselt und hält nun unsere Fahnen hoch. Nach Auftaktniederlage gegen Ella Kircheis (Motor Mickten) konnte Laura ihr zweites Spiel gegen Natalie Wild (Bräunsdorf) gewinnen. Anschließend musste sie sich dann aber wiederum Annalena Keller (Meerane) geschlagen geben. Am Ende belegte Laura den neunten Rang.

Bericht zum letzten Punktspieltag 2018 in der Sachsenliga, Oberlausitzliga und der Kinder

Am 15.12. fanden in Zittau die letzten Punktspiele im Jahr 2018 statt. Gefordert, war die 1. Mannschaft in der Sachsenliga, die 2. Mannschaft in der Oberlausitzliga sowie unsere u15-Kindermannschaft.
In der Sachsenliga wurden zwei Partien ausgetragen. Unser Team konnte in stärkster Besetzung antreten. Bei den Herren mit Björn, Sven, Stefan, Konstantin, Lutz und Holger und bei den Damen mit Marika und Kathrin lautete das Zeil einhellig: zwei Heimsiege zum Jahresabschluss. Am Vormittag hatten wir das Team des BV Marienberg zu Gast im Dreiländereck. Das Match begann ausgeglichen. Während das 1. Herrendoppel um Stefan und Konstantin einen sicheren Zweisatzsieg einfahren konnten, mussten sich unsere Damen trotz kämpferischer und guter Leistung knapp der Marienberger Paarung geschlagen geben. Dies sollte allerdings der einzige Punktverlust in diesem Spiel bleiben. Die sechs restlichen Partien gingen allesamt an die Zittauer (hier gewannen 1.HE: Stefan, 2. HE: Björn, 3. HE: Björn, 2. HD: Björn/Sven, DE: Marika, Mixed: Konstantin/Kathrin). Lediglich das Mixed musste dabei über drei Sätze gehen, alle anderen Partien waren konnten in zwei Sätzen entschieden werden.
Nach dem 7:1-Sieg am Vormittag sollte dieses Ergebnis am Nachmittag gegen Meerane mindestens wiederholt werden. Im Vergleich zum Vormittag wurde die Aufstellung bei den Herren deutlich umgestellt. Am Vormittag noch geschont, kamen Holger und Lutz im 2. Herrendoppel zum Einsatz und lieferten sich gegen Stegert/Edelbauer das spannendste und engste Spiel des Tages. Mit großem Kampf, Einsatz und taktischer Rafinesse konnten die beiden Zittauer Oldies ihre Gegner im dritten Satz mit 22:20 niederringen. Super gemacht. Im 1. Herrendoppel (Stefan/Konstantin), Damendoppel (Marika/Kathrin), 1. Herreneinzel (Björn), 2. Herreneinzel (Sven), 3. Herreneinzel (Konstantin) und Mix (Björn/Kathrin) waren die Rollen deutlicher verteilt. Hier ließen die Zittauer Spieler nichts anbrennen und gewannen souverän in zwei Sätzen. Lediglich Marika musste sich in ihrem Einzel gegen Turid Körner noch einmal gewaltig strecken, konnte sich und ihre Nerven aber in Zaum halten und gewann in drei Sätzen. Damit stand am Ende ein 8:0-Erfolg zu Buche, was unser Team auf den 2. Tabellenplatz katapultierte. Mit nur einem Zähler Rückstand auf den aktuellen Tabellenführer aus Markranstädt sind wir in Lauerposition und werden in der Rückrunde versuchen, den 1. Platz anzugreifen. …mehr

Sachseneinzelmeisterschaften der Aktiven in Stollberg

Bei der Sachseneinzelmeisterschaft der Aktiven in Stollberg starteten dieses Jahr für die SG Robur Zittau Marika und Konstantin. Das Turnier startete wie gewohnt am Samstagmorgen mit den Herren- und Damendoppeln. Marika und Turid Körner (SG Meerane 02) mussten sich gleich in ihrem ersten Spiel gegen das Doppel Koinzer/Hübner (beide TSV Dresden) beweisen. Die beiden spielten gut mit, mussten sich dennoch am Ende in zwei Sätzen (7:21/18:21) geschlagen geben. Im Herrendoppel spielte Konstantin an der Seite von Sven Hendrich (HSG DHFK Leipzig). Die beiden lieferten in ihrem ersten Spiel eine solide Leistung ab und gewannen in zwei Sätzen (21:18/21:12) gegen das Radebeuler Doppel Büchner/Hagist. Im zweiten Spiel mussten die beiden gegen Pietschmann/ Kunkel (beide TSV Dresden) ran. In einem engen, umkämpften Spiel behielten die beiden die Nerven und auch die Oberhand und gewannen in drei Sätzen 19:21, 21:16 und 21:18. Im Finale des Herrendoppels warteten nun Matin Höppner sowie Tim Gericke aus Makranstädt auf Sven und Konstantin. In einem spannenden Spiel (12:21/16:21) mussten die beiden sich aber den Jungs aus Leipzig geschlagen geben und wurden am Ende Zweiter. …mehr

Bericht zur 3. RRL der u13/u19 in Sohland

Am 8.12.2018 fand in Sohland die letzte Regionalrangliste im Jahr 2018 statt. Gefordert waren alle Spieler der Altersklassen u13 und u19. Aus Zittauer Sicht waren Helena Krüger, Sandra Krüger und Yasmin Schubert dabei. Gespielt wurde Einzel und Mix.
Im Mix spielte Sandra mit dem Sohländer Malte Schwarze. Die beiden mussten sich gleich in der ersten Runde gegen Domeier/Dutschmann aus Bautzen geschlagen geben. Bei den u19ern spielte Helena mit Pascal Freiberg (Großschönau) und Yasmin mit Benjamin Domeier (Bautzen). Leider loste die Turniersoftware so aus, dass die beiden Paarungen gleich in der ersten Runde gegeneinander spielen musste. Das Duell entschied am Ende Yasmin mit ihrem Partner für sich. Im anschließenden Halbfinale erwiesen sich dann Richter/Pilop (Bautzen) as eine Nummer zu stark.
Weiter ging es im Einzel. Hier spielte sich Sandra bis ins Halbfinale. Dort verlor sie denkbar knapp gegen die spätere Siegerin, Alia Quarte aus Weißwasser. Damit ging es auf der Verlierseite weiter. Im Spiel um Platz drei unterlag Sandra wiederum knapp in drei Sätzen gegen Cora Dutschmann, welche sie in der ersten Runde noch besiegen konnte. Am Ende erreichte Sandra damit den 4. Platz.
In der u19 konnten sowohl Yasmin als auch Helena ihre Erstrundenpartien locker gewinnen. Im Halbfinale waren beide dann aber unterlegen (Helena gegen Laura Bode und Yasmin gegen Rosalin Reichel). Auf der Verliererseite machte es Helena dann am besten. Sie konnte alle Spiele gewinnen und erreichte am Ende den 3. Platz. Glückwunsch. Yasmin wurde am Ende 5.

1. Mannschaft kehrt von Auswärtsspielen mit optimaler Punktsausbeute zurück

Am Samstag, den 10.11. fand die 2. Auswärtsrunde der ersten Mannschaft in der Sachsenliga statt.

Da der 1. Herr Stefan bei den Sachsenmeisterschaften U11 als Couch unabkömmlich war, musste die Mannschaft diesmal auf ihn verzichten. Zum Glück erklärte sich Lutz trotz andauernder Knieverletzung bereit, wenigstens das Doppel mit Holger zu bestreiten. Echter Sportsgeist eben! Danke nochmal nach Grossenhain!!!

Das erste Spiel fand in der altehrwürdigen Halle in Markkleeberg statt. Die ziemlich kalte Zweifeldhalle gepaart mit der unkonventionellen, aber starken Spielweise des Tabellenletzten stellten unsere Spieler vor so manche ungewohnte Herausforderung! Das Damendoppel mit Marika und Kathrin konnte den ersten klaren Punkt einfahren. Sie machten mit 12 und 9 Punkten in einem konzentrierten Spiel kurzen Prozess mit ihren Kontrahentinnen. Das erste Herrendoppel hingegen musste sich richtig durchbeissen. Trotz einiger Querelen mit regelwidrigen Aufschlägen konnten Björn und Sven sich am Ende den Sieg erkämpfen und den Punkt einfahren! Starke Nerven!
Unserem zweiten Doppel mit Lutz und Holger gelang das leider nicht. Sie verloren in drei knappen Sätzen, schenkten aber ihren Gegner nichts! Sven konnte seine Nervenstärke, die er schon beim Grenzland Pokalturnier in Zittau zeigte, erneut abrufen. Er gewann sein Einzel ebenfalls in drei Sätzen trotz schlechter Hallenbedingungen wie blendender Sonne und Heizungsrohren, die seitlich ins Feld ragten. Weiter so, Sven!! Die nächsten Damenpunkte waren „leichte Beute“. Sowohl Marika im Einzel als auch Kathrin und Konsti im Mix hatten keine Mühe ihre Spiele zu gewinnen. Am Ende zeigten auch die beiden Herren Björn und Konsti souveräne Leistungen und lieferten im Einzel ihre Punkte! So konnte trotz des etwas schwierigen Starts doch noch mit 7:1 Punkten ein klarer Sieg eingefahren werden! …mehr

Sachsenmeisterschaften u11 – Sandra Krüger wird im Doppel Vizemeisterin

Am gestrigen Samstag stand für Sandra Krüger das Highlight der Saison auf dem Plan. Nachdem sie bereits an zwei Sachsenranglisten teilgenommen hatte, ging es nun zur Sachseneinzelmeisterschaft u11, wo alle sächsischen Topspieler dabei waren. Daher war dieses Turnier gleichzeitig eine Standortbestimmung, wo wir im Vergleich zu den anderen Spielern stehen. Im Gegensatz zu den Ranglisten, wo 3 Gewinnsätze bis 11 gespielt wurden, ging es diesmal über zwei Gewinnsätze bis 21.
Los ging es mit dem Mix. An der Seite von Finn Schuppan startete Sandra gut ins Turnier und gewann das erste Spiel locker. Danach wartete bereits mit Xiao/Höppner (TSV Dresden/Marienberg) eine topgesetzte Paarung. Dieser Gegner erwies sich als zu stark, dennoch konnten beide reichlich Erfahrung im Mix sammeln. Am Ende ein 5. Platz.
Anschließend ging es dann in Einzel, wo man sich im Vorfeld Halbfinalchancen ausrechnete. Nur leider erwischte Sandra ein wenig Lospech und musste gleich gegen die ungesetzte Dresdnerin Aniko Neumann ran. Körperlich und kräftemäßig erwies sich Sandras Gegnerin ein wenig zu stark, und auch Sandra schaffte es nicht ganz, an ihre Leistungsgrenze zu gehen. Am Ende eine Erstrundenniederlage mit 11:21 und 19:21. Das ihre Gegnerin allerdings nicht schlecht war, zeigte sich in deren am Ende 3. Platz, wobei sie sich im Halbfinale der späteren Siegerin erst im dritten Satz zu 19 geschlagen geben musste. …mehr

Bericht zum Grenzland -Pokalturnier – Björn und Marika erfolgreichste Roburianer

Am Samstag, den 27.10. 2018 fand in der Zittauer Ottokarhalle das traditionsreiche Grenzlandpokaltunier statt.
Im A- und B- Turnier kämpften ca. 50 Spieler/ innen um den begehrten Grenzstein. Leider war auch dieses Jahr vor allem im A – Turnier eine geringe Teilnahme zu verzeichnen. Nur 4 Damen und zwei Damendoppel gingen an den Start. Bei den Herren war das Feld etwas stärker besetzt. Trotz dem nicht alle Regionalligavereine vertreten waren, tat das er Qualität der Spiele keinen Abbruch. Eine kleine erlesene Auswahl der momentan besten Sachsen lieferte sich spannende Duelle und schenkte sich nichts. Sehr lobenswert , dass 9 Roburianer mit am Start waren! Dabei auch die zwei “ Auswärtigen “ Consti und Lutz ‚l!! Super!!
Hier auch gleich ein riesengrosses Dankeschön an alle Helfer! Von Turnierleitung über Kantine bis Finanzmanagement! Ohne Euch wäre ein so schönes Badmintonevent bei uns gar nicht möglich!
Nun zum Turnierverlauf und dem Abschneiden unserer Spieler.
Im HE A waren Flori, Consti, Björn ,Sven und Lutz am Start. Hier wurden Gruppenspiele ausgetragen. Leider konnten Lutz und Florian kein Einzel in ihrer Gruppe gewinnen.
Consti gelang es mit einer starken Leistung alle 3 Gegner seiner Gruppe zu besiegen und ging als Gruppenerster in den weiteren Wettkampf. Dort traf er dann auf Björn, der sich dem stark aufspielenden 20jährigen “ Newcomer “ Wilhelm Büchner aus Radebeul in seiner Gruppe nach einem spannenden Dreisatzspiel geschlagen geben musste, deshalb als Gruppenzweiter weiter spielen durfte.
Die beiden Vereinskameraden lieferten sich ebenfalls ein Dreisatz – Duell, welches aber der Erfahrenere, der beiden, Björn, diesmal noch für sich entschied. Im Halbfinale kam es wieder zu einem Vereinsduell. Sven, der bis dahin ein tolles Turnier gespielt hatte und sich in seiner Gruppe nur den an 2 gesetztem Prinz von TSV geschlagen geben musste, scheiterte hier an seinem Doppelpartner Björn in zwei Sätzen. 3. Platz für ihn, super Leistung!
Im Finale bezwang Björn mit seinen “ letzten Körnern“ sozusagen auf dem “ Zahnfleisch “ Michael Prinz in einem fulminanten Dreisatzspiel. Am Ende setzte sich Erfahrung und Taktik durch! Bemerkenswert, dass zwei „Oldies“ das Finale bestritten und die „Youngstars“ komplett auf die Plätze verwiesen! …mehr

Punktspielrunde der Kinder u11 – Zittau gewinnt die Hinrunde

Am vergangenen Samstag standen für unsere Kleinsten die Hinrunde der u11-Punktspielrunde der Saison 2018/2019 auf dem Programm. Erstmalig nimmt in dieser Saison an den u11-Punktspielen auch eine Zittauer Mannschaft teil. Um nicht zu viele Wochenenden und Reisestrapazen zu haben, treffen sich zweimal in der Saison alle u11-Mannschaften und spielen im System „Jeder gegen jeden“. Insgesamt sind 4 Mannschaften vertreten (TSV Großschönau, BV Sohland, MSV Bautzen, Robur Zittau). Bei jedem Mannschaftsvergleich werden insgesamt 8 Einzel ausgetragen. Da es in der Spielerrangliste keine Trennung nach Mädchen und Jungen gibt, spielten neben geschlechterinternen Duellen mitunter auch Mädchen gegen Jungen.
Püntklich um 9 war am Samstag in Großschönau Start. Für Robur traten folgende Spieler an: Sandra Krüger, Cedric Schmidt, Simon Rönsch, Richard Hertwig und Paul Fischer. Im ersten Spiel hieß der Gegner TSV Großschönau. Am Ende setzten sich unsere Kinder mit 6:2 durch und sicherten sich den ersten Sieg. Anschließend ging es gegen die Mannschaft des BV Sohland. Und auch hier gestalteten die Roburianer das Ergebnis zu ihren Gunsten. Am Ende ein 7:1. Im letzten Spiel hieß es dann noch einmal gegen den MSV Bautzen alle Kraft zusammenzunehmen. Dies sollte wiederum sehr gut gelingen, ein weiteres 7:1 sicherte den dritten Erfolg.
Alle Spieler zeigten gute Leistungen und konnten schon einige im Training elernte Dinge im Spiel umsetzen. Darauf lässt sich für die Rückspielrunde im Januar aufbauen. Dann gilt es, denn ersten Platz gegen die anderen Teams zu verteidigen. Bis dahin müssen wir weiter hart trainieren. …mehr

Wichtige Mitteilung: Grenzland-Pokal wird nur am Samstag gespielt

Aufgrund der geringen Meldungen werden wir auch das A-Turnier im Rahmen
des Grenzlandpokal mit allen Disziplinen nur am Samstag austragen!!!
Beginn am Samstag bleibt 10 Uhr mit dem Damen- ud Herreneinzeln!
Das B-Turnier war von vornherein nur am Samstag geplant und ist damit von der Änderung nicht betroffen.

Wir bitten um Beachtung dieser Information und wünschen allen Teilnehmern am Samstag eine stressfreie und sichere Anreise.

SG Robur Zittau

2. Mannschaft erspielt sich 4:4-Unentschieden in Görlitz

Hier ein kurzer Bericht vom Mannschaftsleiter, Wolfgang Behr:

Am Samstag stand unser nächstes Auswärtsspiel gegen Görlitz an. Wieder hatten wir große Besetzungsprobleme die sich zum Glück noch gelöst haben. So spielten diesmal das 1.HD Florian und Micha, das DD Yasmin und Helena und auch Gundel unterstützte uns im DE und Mix. Florian und Micha boten ein gutes Spiel und gewannen mit 21:15 und 21:19. Leider lief es bei Markus und mir nicht so gut so das Görlitz wieder ausgleichen konnte. Mit dem Mix konnten wir wieder punkten jedoch glich Görlitz mit dem DD wieder aus, auch wenn sich unsere Mädels tapfer geschlagen haben. Leider verlor Markus und Micha ihre 2 Einzel. Nun lag es an Florian und Gundel ihre 2 Einzel zu gewinnen, was ihnen auch gelang. Am Ende sind wir mit dem 4:4 zufrieden.