News-Ticker:

Bericht zum 43. Grenzlandpokal 2019

Am Samstag, den 26.10.2019, fand in Zittau des nunmehr 43. Grenzlandpokalturnier statt. Wie gewohnt wurde das Turnier in ein A-Feld mit Wertung für die Sachsenrangliste sowie ein B-Feld eingeteilt. Mit insgesamt 32 Spielern und Spielerinnen aus sächsischen Vereinen sowie Polen war die Teilnehmerzahl eher überschaubar, sodass das Turnier an einem Tag durchgespielt wurde. Nach ca. 7,5 Stunden standen gegen 19.30 Uhr alle Sieger und Platzierten fest.

A-Feld
Begonnen wurde mit den Einzeln. Zunächst wurde im Gruppensystem gespielt. Der Gruppenerste und -zweite zogen dann in die Hauptrunde ein, wo im Einfach-KO-System der Sieger ermittelt wurde. Bei den Herren setzten sich die Favoriten in den einzelnen Gruppen durch. Einzige Überraschung war der Gruppensieg von Nico Dannowski (BV 57 Niedersedlitz), welcher Michael Prinz (TSV Dresden) auf den zweiten Platz verwies. In der KO-Runde lauteten die Halbfinalpartien Michael Prinz vs. Stefan Adam (Robur Zittau) und Nico Dannowski gegen Maxime Monette (TSV Dresden). Durchsetzen konnten sich Stefan Adam sowie Maxime Monette. Im Finale behielt Stefan die Oberhand und holte sich den Sieg.
Bei den Damen waren es im A-Feld nur drei Starterinnen, weshalb die Siegerin im Gruppensystem gesucht wurde. Am Ende siegte Marika Wippich (Robur Zittau) vor Turid Körner (Blau-Weiß Röhrsdorf) und Johanna Schmitt (TSV Dresden).
Im Herrendoppel gingen insgesamt 7 Paarungen an den Start. Am Ende setzte sich die Paarung Stefan Adam / Konstantin Hack (Robur Zittau / DHfK Leipzig) mit einem Zweisatzsieg im Finale gegen Maxime Monette / Julian Kunkel (TSV Dresden) durch. Den dritten Platz teilten sich Holger Wippich / Lutz Jenke (SG Robur Zittau) und Michael Prinz / Shouryya Ray (TSV Dresden). …mehr

Starke Leistung der 1. Mannschaft beim zweiten Punktspiel-Samstag der Saison!

Diesen Samstag machte sich die erste Mannschaft schon kurz nach 7.00 Uhr auf den Weg zu den beiden Auswärtsspielen gegen DHfK Leipzig 2 und Meerane.Doch das frühe Aufstehen hat sich gelohnt, konnte doch diesmal ein zweifacher 7:1 Sieg eingefahren werden. Leider wurde das erste Spiel durch einen unschönen Vorfall überschattet: beim Punktestand 18:18 riss im Dameneinzel bei Marikas Gegnerin Candita die Achillessehne. Sicherlich auch der sehr kalten Hallentemperatur geschuldet! Wir wünschen ihr von hier aus alles Gute und baldige Genesung! Trotz allem lieferten unsere Männer gute Leistungen und vergaben nur einen einzigen Punkt im 3. Herreneinzel. Sven wehrte sich zwar ordentlich, unterlag aber am Ende im dritten Satz unglücklich. Auch die Paarung jüngster und ältester Spieler im zweiten Herrendoppel mit Stefan und Holger harmonierte perfekt und gab keinen Satz ab! Die Damen traten gegen eine Ersatzbesetzung aus der 3. Mannschaft an, gegen die sie auch deutlich gewinnen konnten. Das Mix ging kampflos an Kathrin und Holger. …mehr

Bericht zur 3. Regionalrangliste der Aktiven in Weißwasser

Am 28.9. waren Helena Krüger und Yasmin Schubert bei der Regionalrangliste der Aktiven im Dameneinzel am Start. Gespielt wurde nur Einzel. Mit einem 10-köpfigen Startfeld war die Damenkonkurrenz erfreulich gut besetzt. Helena startete gut ins Turnier und spielte sich bis ins Finale vor. Auf ihrem Weg bezwang sie unter anderem Rosalin Reichel aus Görlitz in zwei Sätzen, was Helenas aktuell guten Leistungszustand einmal mehr belegte. Im Finale musste sie sich dann allerdings Jenny Fiedler aus Görlitz in zwei knappen Sätzen geschlagen geben. Auch hier wäre der Sieg drin gewesen, am Ende fehlten der erst 14-jährigen jedoch einige Prozentpunkte an Überzeugung, Kraft und Erfahrung. Yasmin hatte das Pech, bereits in der ersten Runde gegen Jenny Fiedler anzutreten und verlor in zwei Sätzen. Im darauffolgenden Spiel konnte sie dann aber gegen Tina Szewczyk (Sohland) ihren ersten Sieg verbuchen. Ihre nächste Gegnerin war Rosalin Reichel, gegen welche Yasmin leider wieder den Kürzeren zog. Damit reichte es am Ende zu Platz 5.

Laura Bode gewinnt 2x Bronze bei Sachsenmeisterschaft u17

Am 28.9. fand in Marienberg die Sachsenmeisterschaft u17 in Marienberg statt. Von Zittau nahm Laura Bode daran teil. Sie startete im Einzel, im Doppel an der Seite der Radebeulerin Lisa Geißler und mit dem Leipziger Lennard Mai im gemischten Doppel.
Los ging es im Mix, wo Laura und Lennard leider Lospech hatten uns gleich in der ersten Runde gegen die an Nummer eins gesetzten Lorenz/Lehmann (Stollberg/Gittersee) ran mussten. Gegen die beiden Sportschüler des Badminton-Nachwuchsstützpunktes Jena hatten Laura und Lennard keine Chance und verloren deutlich. Im Einzel lief es dann besser. Laura startete an Setzplatz drei. Ihr erstes Spiel konnte sie gegen Johanna Taubert aus Radebeul in drei hart umkämpften Sätzen knapp für sich gewinnen. Lohn war der Einzug ins Halbfinale, wo mit Ros Riedel die amtierende Sachsenmeisterin in u15 wartete. Leider konnte Laura in diesem Spiel Ros nicht wirklich in Bedrängnis bringen und verlor in zwei Sätzen. Damit holte Laura im Einzel die Bronzemedaille. …mehr

3. Südostdeutsche Rangliste u15 – u19

Ein Bericht von unserer Zittauer Starterin, Laura Bode:

Am Freitag den 13.09. fuhr ich mit Radebeul nach Eggenstein-Leopoldshafen zur 3. Südostrangliste. Samstag fing das Turnier wie immer mit Mixed an, wo ich mit Lennard Mai (DHfK Leipzig) in der u17 startete. Als erstes mussten wir gegen die an eins gesetzten Karl Sufryd / Katharina Rudert spielen und verloren zu 10 und zu 7. Im zweiten Spiel lief es für uns schon besser. Den ersten Satz verloren wir zu 15, den zweiten Satz gewannen wir 21:12 und den dritten Satz haben wir leider wieder 16:21 verloren. Das 3. Spiel gegen Durst/Neve verloren wir leider auch zu 19 und zu 17. Das letzte Spiel wurde nicht mehr ausgespielt, somit blieb uns nur Platz 15/16.
Im anschließendem Mädcheneinzel u17 spielte ich zuerst gegen Anna-Sophia Stephan und verlor zu 19 und zu 13. Nach einer langen Pause kam endlich mein zweites Spiel gegen Laura Kleeb, welches ich auch zu 13 und 15 verlor. Da auch im Einzel das letzte Spiel nicht ausgespielt wurde, hieß es am Ende Platz 19/20 für mich. …mehr

Bericht vom 1. Rodelcup 2019

Am Sonntag,den 29.9.19 fand der 1.Rodelcup in Oderwitz statt. Ausgeschrieben wurde er vom Wochenkurier für die Sportvereine im Landkreis.
Gundel hatte schon im Sommer ein Team (drei Kinder und ein Erwachsener) gemeldet.Stefan verfasste einen Beitrag dazu für die Zeitung, wir sollten uns als Verein vorstellen. Diese Vorstellung der Vereine erschien den Mittwoch zuvor. Rodelstart bei schönsten Wetter war nach der Begrüßung und Erklärung der Spielregeln um 10:30 Uhr. Sebastian,Sandra,Helena und Max waren dabei.Am Ende sollte das Team mit der höchsten Durchschnittgeschwindigkeit gewinnen. Unsere Vertretung der Badmintonspieler landete auf Platz 7. Der Lohn: 10 Tagestickets für das Waldstrandbad Großschönau für nächstes Jahr und jede Menge Spass. Danke an das Team,ihr habt unseren Verein würdig verteten.
Gundel …mehr

Saisonauftakt mit 5:3 Sieg für die erste Mannschaft

Am vergangenen Samstag startete die erste Mannschaft die Saison in der Sachsenliga am Nachmittag in der Sporthalle am Viztumgymnasium gegen TSV Dresden.
Mit den Herren Stefan, Björn, Sven und Lutz sowie den Damen Kathrin und Marika war Robur gut besetzt. Das zeigte sich bereits in den beiden Herrendoppeln, die Björn und Sven sowie Stefan und Lutz klar gewinnen konnten! Die Damen dagegen fanden nicht den richtigen Lauf im Doppel und vergaben ihren Punkt an die Mädchen des TSV. In den folgenden Einzeln bewiesen Björn und Lutz ihre gute Form ! Souverän setzten sie sich gegen die Nr 1 und 3 von TSV durch! Sven gelang das leider nicht. Gegen den (Nerven)-stark aufspielenden 2. Herren hatte er selbst mit seinen Nerven zu kämpfen und unterlag in zwei Sätzen. Auch Marika lief heute noch ihrer guten Form hinterher. Nachdem sie den ersten Satz im Dameneinzel noch klar gewinnen konnte, wollte sich im zweiten und dritten Satz das richtige Feeling nicht mehr einstellen und sie musste die zwei Sätze an ihre sich steigernde Gegnerin abgeben. Den 5. Punkt fuhren Kathrin und Stefan heim, die ein wirklich super Mix ablieferten und den Dresdnern keine wirkliche Chance liessen!!
Super gesamte Mannschaftsleistung mit Luft nach oben für den einen oder anderen Teamplayer!!! …mehr

Helena Krüger gewinnt Bronzemedaille bei Sachsenmeisterschaften u15

Am 21.9.2019 traf sich die sächsische Badmintonspitze der Alterklasse u15 zur diesjährigen Sachseneinzelmeisterschaft. Mit dabei war, wie schon die ganze Saison über, Helena Krüger. Diesmal lieferte ihr Felix Quietzsch Unterstützung. Für Felix war es das erste Turnier auf Sachsenebene, wo es vor allem um das „Reinschnuppern“ ging. Als Trainer war diesmal Frank Pretz dabei.

Begonnen wurde wie gewohnt mit der Mix-Konkurrenz. Helena spielte wie gewohnt an der Seite von Leander Pluntke (DhfK Leipzig). Beide konnten ihr Erstrundenmatch sicher gewinnen und trafen im Viertelfinale auf die topgesetzte Paarung Klawitter/Estel aus Gittersee. Helena und Leander machten ein tolles Spiel und verlangten den Favoriten alles ab. Es ging über die volle Distanz von drei Sätzen, mit dem besseren Ende für die beiden Gitterseer. Nichtsdestotrotz eine tolle Vorstellung von Helena. …mehr

Regionaleinzelmeisterschaften der Kinder Jugendlichen (u9-u19) – Zittau holt 7 Titel

Bei den diesjährigen Regionalmeisterschaften der Altersklassen u9-u19 konnten die insgesamt 14 Zittauer Starter/innen ein überaus erfolgreiches Turnier bestreiten. Die Bilanz von drei Titeln, sieben Silberrängen und 8 Bronzerängen aus dem Vorjahr wurde deutlich überboten. Insbesondere die insgesamt sieben Titel sind aller Achtung wert. Komplettiert wurde das super Ergebnis durch 5 Silberplätze und 8 dritte Plätze.

…mehr

Bericht zu den Sachsenmeisterschaften u13

In Dresden fand die Sachseneinzelmeisterschaft u13 statt. Die zittauer Fahnen wurden wie schon die ganze Saison von Sandra Krüger hochgehalten. Im Vorfeld wurde schon mit einer Treppchenplatzierung geliebäugelt, leider mussten wir uns am Ende mit dem Ausscheiden im Viertelfinale in allen drei Disziplinen zufriedengeben. Im gemischten Doppel holte Sandra an der Seite des Gitterseers Finn Schuppan das Maximum raus. Die erste Runde gewannen sie nach Anfangsschwierigkeiten in zwei Sätzen. Dann jedoch wartete die topgesetzte Paarung Hahmann/Taha (Gittersee/Marienberg). Die Überlegenheit der späteren Sachsenmeister musste in jeder Hinsicht schnell anerkannt werden. Auch im Einzel konnte Sandra ihr Auftaktmatch sicher zu ihren Gunsten entscheiden. Im Viertelfeinale ging es dann gegen die gleichaltrige Dresdnerin Elisa Lindemann. Im letzten Aufeinandertreffen verlor Sandra in drei Sätzen, und genauso sollte es auch diesmal kommen. Den ersten Satz gewann Sandra zu 19, die Sätze zwei und drei gingen dann aber an die Dresdnerin. Schade, denn hier wäre etwas mehr drin gewesen. Im Doppel tat sich Sandra mit Joe-Anna Pretzsch (Gittersee) schwer. Gegen Grahl/Breitkopf vom TSV Dresden fanden die beiden nie zu ihrem Spiel und verloren etwas enttäuschen recht deutlich.
Am Ende bleiben drei Viertelfinalniederlagen und die Erkenntnis, dass nur durch hartes und konzentriertes Training Topplatzierungen auf Sachsenebene möglich sind. Dies gilt es nun zu verinnerlichen, damit es dann im kommenden Jahr mit mindestens einem Treppchenplatz klappt.